18.10.2013

Welch ein Zufall!


Wer kennt das nicht: Wir denken an einen Freund oder eine Freundin – und schon ruft er oder sie an oder schickt uns eine E-Mail. Bei mir ist das in letzter Zeit sehr häufig vorgekommen. Eine Kundin scherzte schon: „Ah! Unsere Leitung steht wieder“, weil sie ebenfalls an mich gedacht hatte, kurz bevor ich anrief. Neulich passierte mir das dreimal an einem Tag. Ganz ehrlich: Ich fragte mich schon, ob das alles mit rechten Dingen zugeht – sprich: erklärbar ist!

Man kann glauben, wir wollen das einfach so sehen und machen daraus etwas Großes. Hätte ich zum Beispiel an diesem Tag nur eine einzige „zufällige“ Begegnung gehabt, wäre mir das vermutlich nicht aufgefallen. Außerdem kontaktierte ich an diesem Tag ungewöhnlich viele Menschen. Die Trefferwahrscheinlichkeit war also gegenüber dem normalen Alltag erhöht. Diese Vermutung ist also gar nicht so abwegig.

Man kann auch glauben, da gibt es wirklich etwas, das alles zusammenhält und alles miteinander verbindet. Das würde im Umkehrschluss für mich bedeuteten, es hätte einen Sinn, wenn A und B zufällig in Kontakt kommen. Als Beispiel sei das Kennenlernen eines Partners oder einer Partnerin genannt: Wäre er nicht ausgerechnet an diesem Tag dort erschienen, hätten sich die beiden niemals kennengelernt! Das muss die große Liebe sein!

Ich persönlich finde es spannend, mir Gedanken über Synchronizitäten zu machen. Und ich bin sicher nicht immun gegen zufallsträchtige Ereignisse. Wenn ich ganz angestrengt nachdenken würde, käme mir bestimmt ein solches Ereignis in den Sinn, das meinem Leben eine neue Richtung gegeben hat. Warum auch nicht? Das macht das Leben spannend! Irgendetwas in mir wird die Weichen für diesen Schritt schon gestellt haben, ohne dass ich es bewusst wahrgenommen hätte. Insofern fußt das „einer Laune des Zufalls Nachgeben“ sicher manchmal (oder oft?) auf einer gesunden Basis.

Warum schreibe ich das heute? Ganz einfach: Weil wir uns beim gestrigen Frühstück über das Verspeisen von Insekten unterhielten. Und prompt gab es gestern bei tagesschau.de ein Video zum Thema. Denn eiweißreiche Insekten besitzen ein großes Potenzial als Nahrungs- und Futtermittel! Wie ihr wisst, rufe ich freiwillig eigentlich keine Nachrichten ab. Doch gestern tat ich es ausnahmsweise. Kann das wirklich Zufall gewesen sein?

Wenn es kein Zufall ist, sollte ich vielleicht darüber nachdenken, als Insektenimporteurin oder Franchisegeberin für eine Insekten-Food-Kette ein weiteres Standbein aufzubauen. Sind die Krabbeltiere erst einmal „hip“, ist das sicher ein gutes Geschäft! Und wenn ich es mich heute nicht traue, dann gibt es ganz bestimmt in zwei Jahren noch einmal eine solche Synchronizität, sprich: Chance, und diese beurteile ich dann ganz sicher nicht mehr als Zufall! Insekten, ich komme!

Wenn es aber doch ein Zufall ist bzw. ich es so bewerte, dann erzähle ich einfach meinen Liebsten beim nächsten Frühstück, dass unser kleiner Ausflug in die vermeintliche Ekel-Küche eines Tages Realität wird.

Hier beim ARD-Format W wie Wissen gibt es übrigens eine ganze Zusammenstellung von Insekten-Themen, inklusive Kochrezepte!!!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!