21.12.2015

Wie geht es dir? Und: Wonach die Deutschen suchen


Vorbei die Zeiten, in denen wir zu Weihnachten ein umfangreiches, mehrbändiges Lexikon bekommen haben. In dem wir nur nach einzelnen Begriffen suchen konnten. Heute gibt es Suchmaschinen im Internet, die mit so ziemlich jeder Frage klar kommen. Wir suchen längst nicht mehr nur nach einzelnen Wörtern.

Ich habe mich mal damit befasst, welche Fragen die User 2015 an Google hatten, und bin auf spannende Ergebnisse gestoßen (Quelle: google.de/2015)!

Von den am häufigsten gesuchten Was-Fragen habe ich euch diese vier herausgesucht:

Auf Platz 1: Was koche ich heute? Das könnte meine Frage sein, auch wenn ich sie nie an Google oder eine andere Suchmaschine stelle ...

Auf Platz 3: Was kostet ein Brief? Tja, das ist wirklich einen Frage, die unter den Nägeln brennen kann: Die Preise erhöhen sich ständig, und wirkliche Routine kommt dank E-Mails auch nicht mehr auf.

Auf Platz 5: Was ist Liebe? Das lasse ich jetzt mal unkommentiert für sich stehen ...

Auf Platz 10: Was sind Pastinaken? An die habe ich heute Morgen noch gedacht ...! Erst vergangene Woche machte ich eine Suppe daraus. Spätestens als Eltern eines Babys macht man sich mit Pastinaken vertraut. Denn diese sind gut verträglich und leicht verdaulich. Darum gibt es sie im Baby-Gläschen, oder man kocht sie eben selbst und püriert sie zu Brei. Pastinaken können übrigens noch eins: Sie schützen die Magenschleimhaut!

Auch bei den Wie-Fragen gab es vier, die mich verwundert haben:

Auf Platz 4: Wie geht es dir? Ich habe keine Ahnung, warum man diese Frage Google stellen sollte ...

Auf Platz 5: Wie heißt du? Auch hierzu fällt mir nichts ein. Als ich diese Frage selbst in die Suchmaske eingebe, lande ich bei irgendwelchen Namenstests. Heraus kommt, dass ich ihn Bayern statt Dunja Franzi heißen würde und ansonsten eher Elisabeth oder Hermine. Na, dann!

Auf Platz 7: Wie hoch ist der Eiffelturm? Diese Frage wundert mich jetzt, wo es doch so viele andere hohe Sachen auf der Welt gibt, nach denen man fragen könnte. Vielleicht ist das eine beliebt Schul-Aufgabe, die am heimischen PC zu lösen ist?

Auf Platz 9: Wie alt bin ich? Wenn ich das nicht weiß ... Auch hier geht es wohl eher darum, sein „echtes“, inneres Alter herauszufinden. Als ich einen der mir vorgeschlagenen Tests beginne, steige ich sofort wieder aus: Während es einige Alterskategorien in Abstufungen unter 30 Jahre gibt, hat man als Ü-30 Person nur einen Button zur Auswahl: „Über 30“ eben ... Ich sehe mich eindeutig nicht als Zielgruppe!

Die Warum-Fragen sind äußerst spannend und bunt gemischt, darum führe ich euch alle auf:

1. Warum ist der Himmel blau?

2. Warum ist die Banane krumm?

3. Warum nehme ich nicht ab?

4. Warum werde ich nicht schwanger?

5. Warum ist scharfes Anfahren zu vermeiden?

6. Warum schnurren Katzen?

7. Warum haben Sie sich bei uns beworben?

8. Warum haben Männer Brustwarzen?

9. Warum so viele Flüchtlinge?

10. Warum haben Katzen Angst vor Gurken?

Also Frage 8 habe ich mir noch nie gestellt, aber sie ist interessant. Und bei Frage 10 habe ich innerlich Fragezeichen im Kopf: Wie kommen die Leute auf so eine Frage? Ganz einfach: Es kursieren offenbar einige Youtube-Videos mit Katzen, die vor einer Salatgurke zurückschrecken. Und das Thema war der Bild-Zeitung einen Mini-Bericht wert.

Wenn ihr euch interessiert, welche Schlagworte und Fragen sonst noch gesucht worden sind, findet ihr hier eine Antwort: google.de/2015


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!