21.09.2011

Wo lebe ich hier eigentlich?


Nun sind ganze acht Tage vergangen – und mein Kühlschrank ist immer noch vom Netz. Kein Techniker, der einen Termin mit mir ausgemacht hat. Kein Kundendienst, der mich weiterbringt.

Das ist zeitweise frustrierend und irgendwie auch nicht. Wir haben uns schon fast daran gewöhnt. Ich kaufe nur noch das Nötigste ein und habe seit gestern endlich wieder Käse im Sortiment. Zum Glück ist es nachts recht kalt, sodass ich die Tüte Milch und jetzt neuerdings Butter und Käse auf dem Balkon kühlen kann ...

Am Sonntag telefonierte ich mit Alexa und erzählte ihr von meinem Kühlschrank-Problem. Plötzlich schüttelt Sie eine simplify-Lösung für mich aus dem Ärmel: „Nimm dir doch ein paar Kühlakkus, eine Kühlbox, dann hast du deinen Not-Kühlschrank!“ Ja klar, wieso bin ich darauf nicht schon die ganze Zeit gekommen? Das liegt vielleicht daran, dass ich weder eine Kühlbox noch Kühlakkus besitze. „Die Akkus kriegst du für wenig Geld, die sind das geringste Problem“, sagte Alexa. „Du, ich stell das Zeug dann einfach unten ins Gefrierfach meines Kühlschranks“, schlug ich vor. „Isoliert ist er ja gut“, lautete ihr Kommentar.

Leider fand ich gestern im Supermarkt um die Ecke keine Kühlakkus – ist wohl nicht mehr ganz die richtige Saison ... Grübel, Grübel, die Lösung kam dann flott: Ich füllte mir zwei leere PET-Flaschen mit Wasser und fror sie über Nacht in meinem riesigen Gefrierschrank (meine Notaufnahme für alles, was vergangene Woche noch nicht aufgetaut war) ein.

Froh über diese Lösung fragte ich mich dann gestern Abend: Ist ja alles schön und gut, aber wo lebe ich hier eigentlich? In einem Land, in dem es keine Techniker gibt? In einem Land, in dem man Menschen mit Garantiefällen einfach verhungern lässt? Ich, Dunja, hätte mir ja schon längst einen neuen Kühlschrank besorgt!

Nun gut, ich rufe jetzt nicht mehr nur im Zwei-Tages-Rhythmus beim Kundendienst an, sondern einfach täglich. Vielleicht bekomme ich dann irgendwann mal einen Termin mit einem Techniker hin. Und in ganz weiter Ferne habe ich wieder einen funktionstüchtigen Kühlschrank ... Träumen ist erlaubt!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!