25.04.2012

Wo Liebende sich finden


Was sind das eigentlich für Menschen, die Bäume umarmen? Nun, solche wie ich zum Beispiel. Als ich neulich bei der Rheinauen-Wanderung war, schlug jemand vor, eine dickstämmige Weide zu umarmen. Mir schoss sofort wieder der Spruch in den Kopf, den ich mal von einem Teenager hörte, der über seine Freundin erzählte: „Stell dir vor, ihre Mutter umarmt sogar Bäume!“ So schob ich dann ganz zaghaft meine Hände in Richtung Rinde. Ob ich das wohl richtig machte? Ich linste nach den anderen und ahmte sie einfach nach.

Es tat gut. Der Baum hatte etwas Warmes, Festes, Stärkendes. Als ich dachte, „jetzt reicht es“, bedankte ich mich in Gedanken bei ihm und ließ ihn wieder los. Warum ich das erzähle? Nun, heute ist der internationale Tag des Baumes – und es bietet sich an, einen solchen zu umarmen. Wie wäre es mit einer Europäischen Lärche? Die ist nämlich Baum des Jahres 2012. Ihre Merkmale: Sie ist ein Nadelbaum, der im Herbst seine Nadeln abwirft! Ihre Äste stehen waagerecht vom Stamm weg und sind an den Enden nach oben gebogen. Daran hängen feine Zweige nach unten.

Allerdings findet man die Europäische Lärche eher im Süden Deutschlands, in Alpennähe. Deshalb bieten sich für den heutigen Tag sicher auch Alternativen vor der Haustür an! Und was können wir noch tun, außer einen Baum umarmen? Hier noch zwei Tipps von simplify Wissen-Redakteurin Bettina Röttgers:

  • Haben Sie einen Lieblingsbaum? Oder fällt Ihnen eine Situation ein, in der Sie unter einem Baum etwas Besonderes erlebten (z. B. ein Unwetter, eine Tierbeobachtung, den 1. Kuss)? Besuchen Sie diesen Baum wieder, und entdecken Sie ihn mit allen Sinnen neu. Schließen Sie die Augen, lauschen Sie auf seine Geräusche: Vielleicht hat er Ende April ja schon Blätter, die rauschen, vielleicht klappern die Zweige im Wind oder singen Vögel in seiner Krone ...
  • Es gibt auch Baumfreunde, die mit „ihrem“ Baum sprechen, ihm ihre Gedanken und Wünsche anvertrauen. In vielen Ländern der Welt ist der Brauch verbreitet, Zettel oder Stofffähnchen in so einen Wunschbaum zu hängen. Später – je nach Erfolg – besuchen Sie Ihren Wunschbaum wieder, bedanken sich und nehmen Ihre Markierung wieder ab.

Na dann, viel Freude und Erfolg bei allen (baumverträglichen!) Baum-Vorhaben!


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach“...

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!