27.12.2013

Glückszutat zehn: Der Glaube

Ohne den Glauben ist vollkommenes Glück nicht möglich, lautet die These des letzten Kapitels aus Adam Jacksons Glücks-Buch. Das ist eine harte Aussage, vor allem für Menschen, die ihren Glauben bisher nicht gefunden haben –...


26.12.2013

Glückszutat neun: Beziehungen

Wir Menschen sind soziale Wesen. Wir brauchen Beziehungen zu anderen Menschen. Dem einen fällt es leichter als dem anderen, solche Bande aufrechtzuerhalten – vor allem nach Auseinandersetzungen. Freunde teilen unser Leid,...


25.12.2013

Glückszutat acht: Das Vergeben

Die Essenz dieses Kapitels von Adam Jackson ist: Wer nicht vergeben kann, wird niemals wahres Glück erfahren. Denn Hass und Groll werden uns stets begleiten – und schaden! Jede Verbitterung, die wir in uns zulassen, sei sie gegen...


24.12.2013

Glückszutat sieben: Der Humor

Vor ziemlich genau zwei Jahren hatte ich einmal die Gelegenheit, während eines Seminars ein paar Minuten Lachyoga zu machen. Für mich war es schrecklich, auf Kommando laut loslachen zu müssen! In einer Gruppe mit überwiegend...


23.12.2013

Glückszutat sechs: Die Ziele

„Wahres Glück entsteht nicht durch Beschäftigung mit sich selbst, sondern durch die Hingabe an ein lebenswertes Ziel.“ Diese Aussage stammt von der US-amerikanischen Schriftstellerin Helen Keller. Sie war blind und taub. Im...


21.12.2013

Glückszutat fünf: Das Geben

Heute verlasse ich einmal die Reihenfolge der Glückszutaten, die Adam Jackson in seinem Buch angibt. Ich springe zu der Kraft des Gebens. Das hat einen ganz einfachen Grund: Gestern strahlte die ARD – wie jedes Jahr kurz vor...


20.12.2013

Glückszutat vier: Das Selbstbild

Die vierte Person, die der junge Mann in Adam Jacksons Buch „Die zehn Geheimnisse des Glücks“ aufsucht, ist eine echte Überraschung. Ich verrate an dieser Stelle nichts, denn vielleicht mögt ihr die Geschichte noch selbst lesen....


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"