23.10.2013

Alle Pötte ausgeleckt

Heute bin ich zu aufgeregt, um klare Gedanken für einen sinnreichen Blogbeitrag zu fassen. Der Grund: Ich habe am Vormittag mein erstes Gruppenseminar zur selbstständigen Anwendung von


18.10.2013

Welch ein Zufall!

Wer kennt das nicht: Wir denken an einen Freund oder eine Freundin – und schon ruft er oder sie an oder schickt uns eine E-Mail. Bei mir ist das in letzter Zeit sehr häufig vorgekommen. Eine Kundin scherzte schon: „Ah! Unsere...


15.10.2013

Wie war ich früher?

Seit gestern überlege ich hin und her, ob ich als Jugendliche eher extrovertiert oder introvertiert war. Denn der Zustand der Persönlichkeit im Alter zwischen 16 und 26 gibt Aufschluss darüber, ob ich mit Mitte 60 mit meinem...


11.10.2013

Nachrichtenkonsum - ja oder nein?

Seit einigen Monaten verfolge ich nicht mehr regelmäßig die Nachrichten. Ich habe es mir abgewöhnt. Deshalb bin ich oft hin- und hergerissen, denn bis ich von einem besonderen Ereignis erfahre, ist mitunter schon mindestens ein...


09.10.2013

Und schon ist es Herbst

Nach den Sommerferien geht hier bei uns in Baden-Württemberg alles ganz schnell – unsere Ferien enden immer spät, im September: Es wird merklich Herbst. Im Haus wird’s ungemütlich kalt. Die Hühner sitzen schon abends um halb acht...


07.10.2013

Beruf oder Berufung? Was wiegt stärker?

Heutzutage ist es nichts Ungewöhnliches mehr, wenn man mehrmals den Arbeitgeber oder sogar das Tätigkeitsfeld wechselt. Ich selbst bin das beste Beispiel dafür:...


03.10.2013

Wie wäre es denn, wenn ...!?

Wie ihr am Dienstag schon lesen konntet, habe ich gerade meine Weihnachtskarten für dieses Jahr bestellt. Das heißt: Ich bin so früh dran wie noch nie und werde endlich mal wieder einen echten Gruß zum Anfassen versenden und...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"