Entspannungsübungen

Entspannung in 3 Dimensionen


konzentrationsuebungen_3d

Loslassen auf allen Ebenen

Sie wissen, wie gut es Ihrem Körper tut, wenn Sie ihn einmal richtig entspannen. Viele Menschen wundern sich jedoch, dass sie sich trotz Bad, Massage oder Musik immer noch verkrampft und unfrei fühlen. Körper oder Geist zu lockern reicht nicht. Hier Ihre Entspannungsübungen, mit denen Sie auf mehreren Ebenen ruhig und gelassen werden können.

1. Dimension: Luft und Geist

Atmen. Mit jedem Atemzug schenken Sie Ihrem Körper Sauerstoff und geben Kohlendioxid an Ihre Umwelt ab. Das ist nicht nur ein Abgas, das in gesunden Mengen die Erde warm hält und Pflanzen wachsen lässt. Atmen Sie tief ein und aus. Besonders das Ausatmen gibt Ihnen ein kraftvolles Gefühl von Reinigung und Erneuerung.

Gähnen. Wer gähnt, führt seinem Körper Sauerstoff zu und stärkt sich. Sobald Sie merken, dass Sie müde werden: Gähnen Sie lange und herzhaft. Rekeln und strecken Sie sich dabei. Das ist wie Yoga, nur einfacher.

Nichtsdestotrotz gibt es Situationen, in denen Ihre Umgebung wenig Verständnis für eine ausgiebige Gähn-Session hat. Ein gute Alternative: Wackeln Sie mit den Zehen oder krallen Sie sie für 10 Sekunden ineinander. Dann lassen Sie wieder los. Oder drücken Sie einen anderen Teil Ihrer Füße für einen Augenblick fest auf den Boden, und entspannen Sie ihn dann wieder.

Meditieren. Zu Beginn einer Meditation sind die meisten Menschen sehr konzentriert. Sobald sie sich aber entspannen und nur noch auf ihre Atmung achten, beginnen ihre Gedanken zu wandern. Das paradox erscheinende Gegenmittel: Akzeptieren Sie, dass Sie nicht ungestört meditieren können, sondern es immer innere Ablenkungen geben wird. So erreichen Sie das wichtigste Stadium: Sie werden sich Ihrer Grenzen bewusst. Damit bereiten Sie den Boden für die wirklich erhellenden Momente – die Sie erleben werden, wenn Sie es gar nicht erwarten.

2. Dimension: Wasser und Erde

Baden. 2/3 Ihres Gewichts bestehen aus einer Flüssigkeit, die dem Meerwasser ähnlich ist. Wenn Sie baden, sind Sie in „Ihrem Element“. Psychotherapeuten haben die Erfahrung gemacht, dass verschlossene Patienten offener reden können, wenn sie in der Badewanne sitzen. Besonders entspannend: Lassen Sie sich so tief sinken, dass Ihre Ohren unter Wasser sind und Sie dem Rauschen zuhören können (vorausgesetzt, Wasser in den Ohren ist Ihnen nicht unangenehm).

Versinken. Bringen Sie Ihre Gedanken am Ende eines langen Tages wieder auf den Teppich, indem Sie Ihren Körper buchstäblich in Richtung Boden sacken lassen. Fläzen Sie sich in einen tiefen Sessel oder auf ein paar Polster auf dem Boden und genießen Sie diesen Augenblick. Falls Sie glauben, Sie müssten aufstehen und irgendetwas tun, hilft Ihnen die Schwerkraft: Sie bleiben länger sitzen oder liegen, als Sie es auf einem Hocker täten.

Schmecken. Essen ist gut für Körper und Geist. Im Bruchteil 1 Sekunde nimmt auch Ihr Gehirn wohltuende Aromen und Geschmäcke auf – und freut sich daran. Lassen Sie, was Ihnen schmeckt, auf der Zunge zergehen, das stimuliert auch Ihre Gedanken. Ein winziges Stückchen Kuchen soll Marcel Proust dazu inspiriert haben, aus einer Erinnerung heraus „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ zu schreiben.

3. Dimension: Zeit

Schlummern. Wenn Sie während der Arbeit merken, dass Sie kurz vorm Wegdösen sind, nehmen Sie dies als ein Warnsignal. Ihre Geistesgegenwart und Ihre Urteilskraft brauchen eine schöpferische Pause. Machen Sie ein kleines Nickerchen oder setzen Sie sich hin zum Tagträumen. Danken Sie Ihrem inneren Schweinehund. Solche kleinen Inseln im unaufhörlichen Strom der Zeit können Sie vor einem Infarkt bewahren!

Zuhören. Gerade wenn Sie sich gern und lebhaft an Diskussionen beteiligen: Schalten Sie einmal um, lehnen Sie sich zurück und hören Sie nur zu. Erleben Sie, dass Sie auch ohne Worte aktiv teilnehmen können. Die anderen beachten dann um so genauer Ihre Gestik und Mimik. Oder Sie machen die ausgesprochen entspannende Erfahrung, wie gut es auch ohne Sie geht.

Warten. Erfahren Sie den Wert des Zögerns und der Geduld. Stellen Sie etwas zurück, das Ihnen vorher dringlich erschien. Fühlen Sie Ihre Stärke, wenn Sie über Ihre Zeit herrschen, anstatt sich von anderen antreiben zu lassen. Schaffen Sie Raum für neue Erfahrungen.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!