Stressbewältigung

Stressbewältigung beim Autofahren


stressbewaeltigung_auto

Ein Entspannungs-Programm für unterwegs

Die meisten Menschen verbringen weit mehr Zeit hinter dem Steuer, als sie eigentlich wollen. Aber ohne die Fahrt zum Arbeitsplatz oder zum Kunden hätten sie keinen Lebensunterhalt. Also: nicht klagen, sondern die „verlorene“ Zeit im Auto sinnvoll nutzen. Marlen und Gert von Kunhardt haben dafür ein wunderbares simplify-Programm zur Stressbewältigung entwickelt.

Die erste Minute entscheidet

stressbewaeltigung_minute

Versuchen Sie nicht, Sekunden zu sparen, indem Sie unangeschnallt losfahren, und so viel Vorbereitungen wie möglich während der Fahrt zu erledigen. Damit programmieren Sie Ihren Körper von Anfang an auf Stress.

simplify-Tipp: Machen Sie’s wie ein Flugzeugpilot: Schnallen Sie sich an, checken Sie alle Instrumente (Radiosender einstellen oder CD einlegen, Navi-Ziel eingeben, Brille aufsetzen usw.). Fragen Sie Ihre Mitfahrer, ob die noch etwas brauchen. Dann eine kurze Besinnungspause: Seien Sie dankbar, dass es so etwas Wunderbares wie Ihr Auto gibt. Danach Motor starten und los. Das kostet höchstens 2 Minuten, schaltet aber Körper und Geist in den gelassenen Profi-Modus.

Optimieren Sie Ihre Chemie

stressbewaeltigung_chemie

Wenn Sie sich übere andere Verkehrsteilnehmer aufregen oder sich gar auf Zweikämpfe einlassen, pumpt Ihr Körper (einem archaischen Reflex folgend) Ihre Beinmuskeln voll Sauerstoff, die Hals- und Nackenmuskulatur dagegen wird unterversorgt. Einziges Gegenmittel: Bewegen Sie sich! Spannen und entspannen Sie zur Stressbewältigung bei jedem Stopp systematisch die Oberkörpermuskeln.

simplify-Übung: Drücken Sie das Lenkrad 7 Sekunden lang zusammen, so fest Sie können (keine Angst, das Ding hält viel aus). Spannen Sie dabei auch Gesäß- und Bauchmuskeln an. Danach entspannen und laut ausatmen. Dann ziehen Sie das Lenkrad auseinander, wieder entspannen.

simplify-Tipp: Nutzen Sie alle technischen Hilfsmittel, die Ihnen permanente Muskelanspannungen ersparen. Wenn Sie häufiger lange Strecken fahren, sollten Sie sich ein Auto mit Tempomat leisten, um nicht ständig den rechten Fuß auf dem Gaspedal zu verkrampfen. Viele Autos haben links neben dem Kupplungspedal eine Fußstütze, auf der Ihr linkes Bein eine relaxte Position einnimmt.

Erfinden Sie Ihre Auto-Gymnastik

stressbewaeltigung_gymnastik

Tanzen Sie zur Radiomusik – im Sitzen! Schaukeln oder drehen Sie das Becken rhythmisch (als hätten Sie einen Hula-Hoop-Reifen). Auch lautes Singen (wenn Sie allein fahren) entspannt die gesamte Muskulatur.

simplify-Tipp: Verknüpfen Sie bestimmte Radiosendungen mit Gymnastikübungen. Nehmen Sie Nachrichten (die oft zum Kopfschütteln sind) als Signal zum Kopfnicken, Schulternkreisen, -heben und -senken. Zum Schluss Schultern 10 Sekunden nach hinten dehnen, dann wieder entspannen.

Anti-Aggressions-Tipps

stressbewaeltigung_anti-aggression

Betrachten Sie das Autofahren nicht als Jagdersatz. Es ist menschlich, dass Sie sich über Raser oder Trödler ärgern. Aber sagen Sie sich: „Ich sehe diesen Menschen nie wieder. Wenn ich ihn ,besiege‘, trage ich keinerlei Trophäe davon.“

simplify-Tipp: Wenn ein besonders langsames Fahrzeug vor Ihnen fährt, vergrößern Sie den Abstand. Damit signalisieren Sie: Ich will nichts von dir. Andernfalls versucht der andere, Sie durch provozierend bedächtiges Fahren zu „erziehen“, und gefährdet Sie und andere. Tricksen Sie den Jagdinstinkt Ihres inneren Steinzeitmenschen aus, indem Sie zu sich sagen: „Ich bin ein Gentleman. Als erfahrener Profi kann ich’s mir leisten, anderen den Vortritt zu lassen.“ Bedanken Sie sich mit Handzeichen, oder bitten Sie mit erhobener Hand um Entschuldigung, wenn Sie einen Fehler gemacht haben. Ihr Profit: weniger Adrenalin, damit geringere Neigung zu Arteriosklerose und Arthrose.

Zeitplanung, die Ihr Leben retten kann

stressbewaeltigung_zeitplanung

Legen Sie für sich eine klare Hierarchie fest: Ganz oben auf der Rangliste stehen Sie und Ihr Körper. Ihr Fahrzeug – so teuer es auch war – ist ungleich wertloser und nur Ihr Werkzeug. Damit führen Sie sich nicht in Versuchung, in schwierigen Situationen Ihre Gesundheit in Gefahr zu bringen, nur um Ihr Auto zu retten.

simplify-Tipp: Machen Sie Ihren Zeitplan „mit Mehrwertsteuer“ – rechnen Sie rund 20 % dazu. Wenn Sie auf Landstraßen hinter Lastwagen fahren müssen und kurz davor sind, ein lebensgefährliches Überholmanöver zu starten – legen Sie eine kleine Pause ein, und fahren Sie erst weiter, wenn eine größere Lücke entsteht. Verkehr organisiert sich fast immer in Blöcken, zwischen denen Sie königlich entspannt fahren können. Noch besser: Verwandeln Sie eine „Dienstfahrt“ ab und zu in eine „Spazierfahrt“, indem Sie 2 Stunden vorher losfahren, eine landschaftlich schöne Strecke wählen, im Sprit sparenden Idealtempo die Landschaft genießen – und zufrieden wie ein Fürst ankommen.

Sehr empfehlenswert, auch als Geschenk: Marlen und Gert von Kunhardt, Autofahren ohne Stress (inkl. CD). SCM Collection,Witten 2007, ISBN 3-7893- 9225-2, gebraucht erhältlich.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!
simplify organisiert: Selbstorganisation