Weitere Gesundheitstipps

Atemwege frei - Erkältung adé!


erkaeltung_atmen

So bekämpfen Sie wirkungsvoll die Verschleimung Ihrer Atemwege

Im feuchtkalten Herbst kommen sie wieder: Erkältung, Husten, Nebenhöhlenentzündungen. Hals, Nase und Ohren sind verstopft. Das ist unangenehm und ungesund. Schleimlösende Medikamente helfen. Doch Sie können noch wesentlich mehr gegen lästige Verschleimung tun – und dieser sogar mit richtiger Ernährung vorbeugen. Der Physiotherapeut und Heilpraktiker Marcus Wolf gibt Tipps.

1. Wasser, Wasser, Wasser

erkaeltung_wasser

Trinken Sie viel Wasser, denn das spült die Zellen durch und macht wie bei einem Abwassersystem die Kanäle frei. Am besten kaufen Sie im Getränkefachhandel Heil- oder Quellwasser, unser ältestes Heilmittel.

2. Tief einatmen

erkaeltung_einatmen

Inhalieren Sie zur Sekretlösung mehrmals am Tag, also lieber kürzer und dafür öfter. Ideal dafür ist ein elektrisches Inhaliergerät wie der Pariboy, den es in vielen Apotheken auch zu leihen gibt. Das Kochsalz (Natriumchlorid) dafür erhalten Sie ebenfalls dort. Alternativ gießen Sie kochendes Wasser in einen Topf und fügen ätherisches Thymianöl aus der Apotheke hinzu.Wenig wirkungsvoll: der vielfach gepriesene Löffel Salz im heißen Wasser.

3. Bewegung

erkaeltung_bewegung

Wenn Sie sich körperlich betätigen, gerät auch der Schleim in Bewegung. Sie müssen keine sportlichen Höchstleistungen erbringen – gut geeignet sind Gymnastik für den Oberkörper, Schattenboxen oder Laufen auf der Stelle. Oder Sie spielen Federball, Indiaca, Frisbee ... Kinder können auf Hüpfbällen hüpfen, Seil oder Trampolin springen. Wichtig: Strengen Sie sich dabei nicht so stark an, dass Sie außer Atem geraten.

4. Abklopfen lassen

erkaeltung_abklopfen

Gehen Sie in eine bequeme Position, bei der Ihr Kopf tiefer liegt als die Hüfte, etwa so: Ihr Kopf liegt auf Ihren verschränkten Armen, Ihr Oberkörper ruht auf den angezogenen Beinen. Bitten Sie einen vertrauten Menschen, Sie je 3 Minuten mit hohler Hand (nicht mit flacher Hand) von unten nach oben (Gesäß bis Schulter) abzuklopfen: zuerst an der linken Rückenseite, an der rechten Rückenseite und – bei starker Verschleimung – an der Oberkörpervorderseite. Wichtig: Der Nierenbereich und die Wirbelsäule bleiben ausgespart, es wird nur auf den Rippen abgeklopft. Bei kleinen Kindern tippen Sie mit den Fingerkuppen (nicht mit den Fingernägeln).

5. Ernährung

erkaeltung_ernaehrung

Mögliche Mitursachen für starke Schleimbildung liegen in der Ernährung. Essen Sie regelmäßig und ohne Zeitdruck. Vermeiden Sie familiäre Streitigkeiten am Esstisch oder schwierige Dienstgespräche in der Kantine, denn auch Stress beeinträchtigt die Verdauung.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) werden die Nahrungsmittel nach Temperatur (kalt, kühl, warm und heiß) und Geschmack (sauer, bitter, süß, scharf, salzig) eingeteilt. Entsprechend wird die Wirkung eines Nahrungsmittels auf den Organismus definiert (z. B. befeuchtend oder trocknend).

Vermeiden Sie kühlende, befeuchtende Nahrungsmittel, die das Verdauungsfeuer löschen: Milchprodukte, vor allem solche mit Zuckerzusatz (Fruchtjoghurt, Milchkaffee, Cappuccino, Kakaogetränke), Südfrüchte, Frischkäse, Tofu, Tomaten, Gurken, Fruchtsäfte. Auch zu viel Fleisch, Eier, Käse,Nudeln oder Kartoffeln erschweren den Verdauungsprozess. Mangelnde Verdauungskraft und - wärme begünstigen die Schleimbildung. Verzichten Sie auf Zucker und eiskalte Getränke. Vermeiden Sie die Kombination süßer und saurer Nahrungsmittel (z. B. Müsli plus Orangensaft).

Essen Sie bevorzugt heimisches Obst und mehr Reis als Kartoffeln. Besser als feuchtes Vollkornbrot ist bei Verschleimung trockenes Brot. Würzen Sie Ihre Nahrung (in Maßen) mit warmen, trocknenden Gewürzen wie Zimt, Anis, Ingwer, Nelken, Pfeffer, Koriander, Kümmel, Fenchel oder Kardamom.Die beste Tageszeit für Nachtisch, der meist kühlend und stark befeuchtend wirkt (Eiscreme, Obstsalat, Joghurt, Pudding…), ist der Nachmittag.

Der schleimverhindernde simplify-Tee

erkaeltung_simplify-tee

Jeweils 1/4 Teelöffel Brotgewürz (Koriander, Kümmel, Fenchel oder Anis), Grüntee, Zimtstange, Süßholz mit 1 Liter heißem Wasser aufgießen und ein paar Tropfen Sahne in die Tasse geben.

Marcus Wolf ist Physiotherapeut und Bereichsleiter für Therapie und Schulung an der Fachklinik Prinzregent Luitpold in Scheidegg im Allgäu und betreibt als Heilpraktiker eine Naturheilpraxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (www.akupunktur-wolf.de). Seine E-Mail-Adresse: mail@akupunktur-wolf.de

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!