Weitere Gesundheitstipps

Fitness im Büro - Übungen für die Beine


uebungen_fuer_die_beine_lockern

So beugen Sie Bewegungsmangel vor!

Bewegungsmangel ist eine moderne Zivilisationskrankheit. Oft bleibt es beim Vorsatz, mehr Sport zu treiben. Vernachlässigen Sie nicht länger Ihre bleischweren Beine. Wenn die Wadenmuskeln erschlaffen, können sie das Blut nicht mehr wie eine Pumpe durch die Beinvenen zurück zum Herzen drücken. Es staut sich in den dehnbaren Gefäßen und die Venenklappen, die wie kleine Ventile funktionieren, können nicht mehr richtig schließen. Mit dem folgenden simplify Übungen für die Beine bringen Sie Ihre Beine während der Arbeitszeit wieder in Schwung und gönnen sich ein wenig Fitness während der Arbeit.

Büro-Jogging

Unterbrechen Sie den Teufelskreis „Sitzen“ und machen Sie sich im Büro auf den Weg: Öffnen Sie jede Stunde 5 Minuten lang das Fenster. Die frische Luft beflügelt Ihr Gehirn und die Bewegung löst Ihre verkrampfte Muskulatur. Nutzen Sie jeden Gang in der Werkstatt oder zum Aktenschrank, um sich zu recken. Nutzen Sie die effizienteste Kombinationsübung für Ihren Bewegungsapparat und Ihr Herz-Kreislauf- System: Treppen steigen! 4 Stockwerke hintereinander sind optimal, um Herz und Rückenmuskeln gleichermaßen in Schwung zu bringen. Wenn Sie sich erstmal an die Extra-Bewegung gewöhnt haben, fallen Ihnen die vielen kleinen Übungen für die Beine zwar nicht mehr auf, aber sie helfen Ihrer Fitness trotzdem weiter.

Lockernde Sitzgymnastik

Die folgenden Übungen für die Beine können Sie während Ihrer Arbeit ausüben: bequem auf den Bürostuhl setzen, Schuhe ausziehen und jede Übung mindestens 7 Sekunden lang ausführen:

  1. Kratzfuß. Die Füße ruhen auf dem Boden. Jetzt beide Zehen einkrallen und dann strecken, als ob Sie mit den Zehen den Fußboden polieren müssten.
  2. Zehenpropeller. Stützen Sie sich mit den Händen am Arbeitstisch oder an der Sitzfläche ab. Strecken Sie beide Beine aus, die Fersen schweben über dem Boden, dann lassen Sie die Füße in den Gelenken kreisen. Mal nach innen, mal nach außen. Wenn die Fußpropeller nach oben zeigen, sollten Sie es hinten im Unterschenkel einen deutlichen Zug spüren.
  3. Venenpumpe. Füße auf die Hacken stellen und die Zehen weit nach oben drücken. Dann Zehen abstellen und die Fersen so weit es geht nach oben strecken. Oft wiederholen.

 

Manolo Blahnik contra Birkenstock

Modische Schuhe mit hohen Absätzen (wie die des Schuhdesignerpapstes Blahnik) sind chic, aber meist nicht gesund. In vielen Berufen allerdings ist ein elegantes Outfit unverzichtbar und sieht auch toll aus. Wenn Sie es einrichten können, wechseln Sie während der Arbeitszeit die Schuhe. Richten Sie Ihren Schreibtisch so ein, dass Sie dahinter unbemerkt barfuss oder in Birkenstock- Sandalen sitzen können.

Lassen Sie die Füße relaxen

Wer viel am Schreibtisch arbeitet, kennt das Problem: Wohin mit den Beinen, wenn sie anfangen zu schmerzen? Die Beine übereinander zu schlagen ist nicht optimal, weil die Venen in den Kniekehlen dabei abgeklemmt werden. Eine kleine Fußbank schafft wundersame Abhilfe und entlastet Ihre Beine.

Haben Sie einen Beruf, in dem Sie viel stehen müssen, nutzen Sie kleine Pausen grundsätzlich für Übungen für die Beine, wie die Venenpumpe (Übung 3 oben, geht auch im Stehen). Bitten Sie Kunden, sich hinzusetzen – nicht so sehr wegen der Kundschaft, sondern Ihren eigenen Beinen zuliebe!

Feierabend für die Beine

Nach der Arbeit sehnen sich viele Menschen nach einem ruhigen Abend auf der Couch und nicht nach Fitness-Übungen. Das sollen Sie auch, genießen Sie diese Zeit und gönnen Sie Ihren Beinen echte Entspannung: Lagern Sie die Füße hoch, mit einem untergelegten Kissen, damit das Blut leichter zurückfließen kann. Wenn die Schenkel oder Fußballen schmerzen, mit Obstessig erfrischen oder mit einer Fußsalbe massieren.

Zurück zur Natur

Naturvölker wie die Massai in Afrika kennen keine Venenleiden. Ihr Geheimnis: Sie laufen barfuss. Es gibt mehr Gelegenheiten als Sie denken, wo Sie barfuss laufen können: Im Park, im Freibad, im Garten, in der Wohnung. Ziehen Sie öfter die Schuhe aus. Es macht Spaß, kostet keine Zeit und ist das beste Heilmittel und eine der besten Übungen für Ihre Beine.

Strümpfe mit Pfiff

Bei Venenerkrankungen raten Ärzte zu Stützstrümpfen. In Ihrer Apotheke gibt es sie inzwischen in modischen Farben und Formen. Sehr zu empfehlen sind Stützstrümpfe auch bei gesunden Venen auf langen Flugreisen, denn sie unterstützen die Blutzirkulation.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!