Weitere Gesundheitstipps

Tipps für Ihre Darmgesundheit


darmgesundheit_wurzel

So wird Ihr Leben im wahrsten Sinne des Wortes leichter

Die logische Fortsetzung der Entrümpelung Ihrer Wohnung ist die Entrümpelung Ihres Körpers. Die wichtigste Säuberungs-, Entgiftungs- und Klärungsfunktion Ihres Körpers übernimmt der Darm. Gerade weil es vielen Menschen peinlich ist, darüber zu reden, wollen wir uns diesem lebenswichtigen Bereich einmal widmen.

Das Wurzelsystem des Menschen

So hat der berühmte Arzt F. X. Mayr die Bedeutung des Darms beschrieben. Die Belastung, die das Verdauungssystem im Laufe der Jahre durch unnatürliche Nahrung (Tiefkühlkost, Dosenessen, Konservierungsstoffe) auszuhalten hat, ist den wenigsten Menschen bewusst: Ein gesunder Dickdarm hat bis zu 7 cm Durchmesser und enthält gut 2 kg lebenswichtige Bakterien. In einem durch ungute Ernährungsgewohnheiten verkrusteten Dickdarm sind es bis zu 12 kg, und der Durchmesser nimmt bis auf über 20 cm zu, während in der Mitte ein gerade noch bleistiftdicker Durchgang bleibt. In der enormen Ablagerungskruste haben sich Gifte abgelagert, die permanent bekämpft werden müssen und die Quelle zahlloser, schwer einzuordnender Krankheiten sind.

Der Sonnenblumentest

darmgesundheit_sonnenblume

So können Sie auf einfache Weise die Funktion Ihres Darms testen: Schlucken Sie eine Hand voll Sonnenblumenkerne unzerkaut herunter. Wenn die Kerne Ihren Körper nach 10 bis 12 Stunden alle wieder verlassen, ist Ihr Darm in Ordnung. Sehen Sie bei nachfolgenden Toilettensitzungen weitere Kerne, lässt das auf Ablagerungen schließen.

Ein gesunder Darm entleert sich leicht, geräuschlos, schnell und in einem Stück. Gesunder Stuhl schwimmt in der Toilettenschüssel, mit Ablagerungen durchsetzter geht unter. Bücher und Zeitschriften im WC-Bereich sind ein untrügliches Zeichen für lange Sitzungen und damit Verstopfung.

Woran liegt's?

darmgesundheit_woran-liegts

Milchprodukte, Fleisch, Geflügel, Schokolade, Koffein, Zucker und Alkohol hinterlassen mit Sicherheit Darmablagerungen. Auch Vegetarier sind dagegen nicht gefeit: Keine Pflanze produziert so viele Rückstände wie die Sojabohne. Daher sollte jeder in regelmäßigen Abständen eine Darmreinigung durchführen. Dies kann Ihr Körper von selbst, wenn Sie ihn eine Zeit lang mit den richtigen Zutaten versorgen.

Hinweise zur Darmreinigung

darmgesundheit_reinigung

Verwenden Sie keinesfalls Abführmittel. Der Darm ist ein kompliziertes Ökosystem, das durch Radikalkuren dauerhaft geschädigt werden kann. Führen Sie eine natürliche Darmreinigung nur in Absprache mit Ihrem Hausarzt durch. Am bewährtesten ist eine milde Ableitungsdiät nach F. X. Mayr, die auch im Rahmen einer Kur verschrieben werden kann.

Zum vertieften Weiterlesen: Erich Rauch, Die Darm-Reinigung, Haug Verlag 2000,

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!