Beziehungsprobleme

Beziehungsprobleme: Liebe und Geld


beziehungsprobleme_liebe_und_geld

Materielle Sorgen müssen die Harmonie Ihrer Beziehung nicht belasten

In 75% aller Ehen und Partnerschaften gibt es Beziehungsprobleme wegen Geld, von leisen Vorwürfen („Meine Frau hält mich für zu geizig") bis zu handfestem Streit („Du wirfst das sauer verdiente Geld zum Fenster raus"). Die meisten dieser Auseinandersetzungen müssten nicht sein, wenn Sie die folgenden Einsichten und Übungen beherzigen.

Abschied von den Eltern

beziehungsprobleme_abschied

Viele Menschen werden unbewusst vom finanziellen Umgangsstil ihrer Eltern gesteuert – durch Nachahmung oder Vermeidung. Wenn die Eltern noch von den armen Nachkriegsjahren geprägt waren, horten die Kinder entweder genauso ängstlich jeden Cent, oder sie geben sich dem Kaufrausch hin, um die schlechten Zeiten endlich zu vergessen.

Abhilfe: Suchen Sie sich andere Vorbilder als Ihre Eltern. Wenn Sie Menschen kennen, von denen Sie ehrlich sagen können „So wie die möchte ich auch leben", dann analysieren Sie, was die besser machen als Sie.

Entlarven Sie Ihre Geldmythen

beziehungsprobleme_geldmythen

Ist Ihre Vorstellung vom idealen Paar geprägt von der Idee „arm, aber glücklich"? Oder träumen Sie von einem Partner, der Ihnen jeden Wunsch von den Augen abliest und Sie mit materiellem Wohlstand überschüttet? Jeder Geldtraum ist ein Traum, keine vermeintliche Geldweisheit stimmt für alle Menschen. Sie müssen Ihren eigenen Weg zu finden – abseits falscher Träume und Patentantworten.

Abhilfe: Machen Sie sich einen Spaß daraus, Ihre eigenen Geldweisheit zu widerlegen. Wenn Sie denken, dass Geld Freiheit bedeutet, dann erinnern Sie sich an die Verrücktheiten der superreichen Stars, die in ihren übertriebenen Lebensstil eingesperrt sind und ganz offensichtlich Probleme haben, dauerhafte Partnerschaften zustande zu bringen. Wenn Sie ein Anhänger der Arm-aber-glücklich-Theorie sind, versetzen Sie sich in einen Obdachlosen am Straßenrand. Wollen Sie wirklich so leben?

Suchen Sie Verbündete

beziehungsprobleme_verbuendete

Oft werden Partnerschaften dadurch belastet, dass das Paar nach außen anders wirken möchte, als es in Wirklichkeit ist. Sie möchten einen großzügigen Lebensstil vorgaukeln, obwohl Ihre Einnahmen höchst bescheiden sind. Oder Sie geben sich bedürftig – bei prallen Wertpapierdepots. Das geht auf Dauer nicht gut.

Abhilfe: Seien Sie ehrlich zu anderen. Sagen Sie es, wenn Sie sparsam wirtschaften müssen. Wenn Sie genug haben, spenden Sie für einen guten Zweck, den Sie beide unterstützen. Beides stärkt Sie als Paar. Dann hält das Geld (bzw. der Geldmangel) Sie beide zusammen.

Finden Sie Ihre Geld-Stärken

beziehungsprobleme_geld-staerken

Der tiefere Grund für jeden Streit ums Geld: Jeder reklamiert für sich besondere finanzielle Fähigkeiten, die er beim anderen vermisst. Der eine ist großzügig, der andere kann Erspartes gut zusammenhalten. Beides Eigenschaften haben ihre Stärken und Schwächen.

Abhilfe: Spielen Sie "Eigenwerbung". Jeder hält ein Plädoyer für seinen Stil, mit Geld umzugehen (ohne den anderen dabei schlecht zu machen!). Überlegen Sie gemeinsam, wie jeder von Ihnen seine spezifischen Begabungen in das gemeinsame Finanzministerium einbringen kann. Angenehmer Nebeneffekt: Jeder lernt, die Stärken des anderen zu schätzen.

Treffen Sie keine finanziellen Entscheidungen unter Stress

beziehungsprobleme_stress

Aus gelegentlichem Streit ums Geld kann Krieg werden, wenn einer der beiden Partner am Ende einer Auseinandersetzung eine „einsame Entscheidung" trifft.

Abhilfe: Vereinbaren Sie, dass in Ihrem Finanzministerium ein Streit automatisch zur Verschiebung des Tagesordnungspunktes führt. Eine Entscheidung kann dadurch immer erst getroffen werden, wenn beide ruhig über das Thema sprechen können.

Argumentieren Sie schriftlich

beziehungsprobleme_schriftlich

Geldstreit führt meist schnell fort vom eigentlichen Thema. Was als Uneinigkeit über die Anschaffung eines Sessels begann, endet bei Vorwürfen über Verletzungen, die viele Jahre zurückliegen.

Abhilfe: Schalten Sie beide um auf Schreiben: Jeder von Ihnen notiert auf einem eigenen Blatt Papier seine eigene Meinung zum Thema. Gibt es keine Einigung, gehen Sie auseinander, lassen die beiden Zettel aber liegen. Sie werden sehen: Mit etwas zeitlichem Abstand sieht die Angelegenheit bald viel harmloser aus.

simplify-Sofort-Tipp: Entwerfen Sie Ihre Vision von Geld-Harmonie

beziehungsprobleme_sofort

Viele Menschen haben sich so sehr an den Kleinkrieg ums Konto gewöhnt, dass sie bei Geldthemen von vornherein auf Kampfbereitschaft schalten. Meist haben es solche Menschen bei ihren eigenen Eltern auch nicht anders erlebt. Ihnen fehlt ein positives Bild von Gemeinsamkeit in Finanzfragen.

Das können Sie sofort tun: Malen Sie sich in buntesten Farben ein idyllisches Bild vor Augen. Etwa, wie Sie beide in einem herrlichen Restaurant am Meer sitzen (die Kinder sind schon im Bett); das Geld für das teure Menü liegt samt Trinkgeld auf dem Tisch, der Ober nimmt es mit, und Sie genießen den Sonnenuntergang. Das Geld, das zwischen Ihnen war, ist fort (hat aber diese Idylle möglich gemacht!). Nun ist der Weg frei zu dem, was wirklich zählt.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!