Ordnung

Aufräumtipps für Ihre Küche


aufraeumtipps_koch

Die besten Tipps für den meistgenutzten Raum Ihrer Wohnung

Bei näherem Hinsehen entpuppt sich manche Küche als wahres Effizienzgrab: Falsch untergebrachte, störende und fehlende Dinge rauben Ihnen Zeit und Lebensfreude. Mit unseren Aufräumtipps lernen Sie, wie viel Platz Sie wirklich in Ihrer Küche haben.

Misten Sie aus

aufraeumtipps_mhd

Entsorgen Sie Überflüssiges - alles, was Sie 1 Jahr nicht benutzt haben; Nahrungsmittel mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum; Tassen ohne Untertasse und Kannen ohne Deckel (und umgekehrt); Porzellankannen (im Zeitalter der Thermoskanne überholt) usw.

Lagern Sie aus

Küchengeräte, die nur alle 2 Monate (oder seltener) benutzt werden wandern in Keller oder Kammer: Waffeleisen, Raclettegrill usw. Ebenso Festtagsgeschirr oder zusammengewürfelte Gläser, die nur bei Feten benötigt werden.

aufraeumtipps_kueche

 

Bauen Sie um

Clever: Die Besteckschublade so platzieren, dass die Person, die den Tisch deckt, nicht den Koch behindert. In die unmittelbare Nähe des Herdes gehören Kochlöffel & Co. Neben dem Kühlschrank und über der Spülmaschine sollte unbedingt eine Ablagefläche sein, die stets freigehalten wird

aufraeumtipps_plastik

Die Plastik-Lawine

Tiefkühlboxen, Tupperdosen und andere Kunststoffbehälter haben die Tendenz, sich im Lauf der Jahre sehr zu vermehren. Sondern Sie vergilbte, angerissene und unbenutzte aus. Faustregel des Aufräumtipps: Sie benötigen nur halb so viele, wie Sie bisher gehortet haben. Einige der aussortierten können Sie neuen Zwecken zuführen.

Die Themen-Boxen

 

aufraeumtipps_box

Fassen Sie Dinge zu sinnvollen Gruppen in Behältern zusammen. Beispiele: Wurst, Käse und Gurken fürs Abendessen im Kühlschrank; Backpulver, Vanillezucker, Soßenpulver im Essensregal; Honig, Marmelade, Nutella fürs Frühstück in einem Körbchen; ebenso einer für Teebeutel und Tees; unter der Spüle eine offene Box mit Putzmitteln und eine mit Blumendünger.

Backabteilung abtrennen

aufraeumtipps_backen

Im Vergleich zu den normalen Kochutensilien werden die fürs Backen eher selten gebraucht. Achten Sie darauf, dass Teigrolle, Backgewürze oder Kuchenformen nicht die besten Plätze in den Schränken blockieren.

Die Premium-Zone

aufraeumtipps_zone

Die Hängeschränke direkt über der Spülmaschine sind die „1a-Lage" für Ihr am häufigsten benutztes Geschirr. Falls Sie hier Glasschränke haben und darin eigentlich Großmutters Feiertagsservice ausstellen wollten - vergessen Sie's. Dort gehören Tassen, kleine und große Teller, Becher, Müslischälchen und andere ständig benötigte Sachen hin. Innerhalb der Schränke gilt: oft Gebrauchtes unten, seltener Benutztes oben. In den Unterschrank neben der Spülmaschine gehören Reinigungspulver, Klarspüler und Entkalkersalz.

Das magische Dreieck

aufraeumtipps_dreieck

Spüle, Kühlschrank und Herd bilden das „Arbeitsdreieck" einer Küche. Zwischen diesen 3 Punkten sollten keine Hindernisse stehen.

Die Arbeitsplatte

... heißt so, damit Sie dort arbeiten können - nicht, damit Sie Gegenstände dort „dauerparken". Hängen Sie mit Klebe- oder Schraubhaken möglichst viel an die Wand: Spülbürste (über die Spüle), Topflappen (neben den Herd).

Die 5-fach Benutzten

Kaffeebecher, Trinkgläser und kleine Löffel werden im Durchschnitt 5-mal so häufig gebraucht wie andere Utensilien. Schaffen Sie von diesen Gegenständen mindestens doppelt so viele an wie von den übrigen. Dann müssen Sie nicht Löffel und Gläser „schnell mal von Hand" abspülen , weil sie Ihnen ständig ausgehen.

Der Farb-Glas-Trick

Halten Sie verschiedenfarbige Trinkgläser für den Alltag bereit, für jedes Familienmitglied eine bestimmte Farbe. Dann kann jeder tagsüber sein Glas mehrmals benutzen, anstatt jedes Mal ein frisches zu nehmen und die Spülmaschine zu überfrachten.

Platzsparer

aufraeumtipps_platzsparer

Wenn Sie eine recht kleine Küche haben, nutzen Sie alle Tricks: Tassenhaken an der Unterseite eines Zwischenbodens im Schrank; Drahtkörbe für Obst und Gemüse aufgehängt an der Unterseite von Hängeschränken; häufig benutzte Kaffeebecher auf ein schmales Regal unter einem Oberschrank; Siebe und vieles andere, was sich aufhängen lässt, an Haken auf der Innenseite von Schranktüren.

simplify-Sofort-Aufräumtipp: Die simplify-Schublade

Räumen Sie eine Schublade frei für alles, was bisher keinen Platz hatte: Klebefilm, Taschenlampe, Quittungen, Rabattmarken usw. Sagen Sie dazu „simplify-Schublade" und erklären Sie allen Haushaltsmitgliedern, dass hier alles hineinkommt, was herumliegt. Dann weiß jeder, wo er zuerst suchen sollte.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel im Forum und sagen Sie uns Ihre Meinung

amary am 30.05.2014
Ich weiß nicht so recht wie das bei euch ist, aber wir lassen unsere Küche regelmäßig ausmalen. ...
[lesen]
captain_kirk am 29.03.2012
erstmal herzlich willkommen im Forum und nun zum Thema : als wir kleiner waren ist unser schrank ...
[lesen]
Nanni am 16.03.2012
Damit man sich nicht unbedingt neue Gläser kaufen muss, die dann wieder Platz im Schrank wegnehmen, ...
[lesen]
[zum Forum] [Mitglied werden]
simplify organisiert: Selbstorganisation