Weitere Tipps zu Sachen

Haushalt: Die besten Verstecke für Wertsachen


verstecke_fuer_wertsachen_sicherheit

So bringen Sie Ihre Wertsachen in Sicherheit

Geld unter der Matratze findet jeder Einbrecher. Das bedeutet aber nicht, dass es immer ein Bankschließfach sein muss. Wir verraten Ihnen die besten Verstecke für Wertsachen!

Deckenspots

verstecke_fuer_wertsachen_deckenspots

Wo eine in die Decke eingelassene Leuchte ist, ist die Decke in aller Regel abgehängt. Es gibt also einen Hohlraum. Sie erreichen ihn, wenn Sie einen der Spots aus der Decke ziehen. Für Nicht-Eingeweihte ohne komplette Demontage der Decke kaum zu finden.

Das unterste Regalbrett

verstecke_fuer_wertsachen_regalbrett

Viele Regalsysteme mit Sockelleiste bieten unter dem tiefsten Brett ein flaches Geheimfach. Es ist nur erreichbar, wenn das Brett komplett freigeräumt wird. Für Einbrecher viel zu kompliziert.

Fußbodenleisten

verstecke_fuer_wertsachen_fussleisten

Bei Parkettböden überdeckt die Holzleiste zwischen Fußboden und Wand oft einen ziemlich tiefen Hohlraum. Gestalten Sie ein unauffälliges Stück Bodenleiste so, dass es leicht abzuschrauben ist. Vorteil: Bodenleisten sind so lang, dass sie unmöglich komplett abgesucht werden können.

Bücher

verstecke_fuer_wertsachen_buecher

Je mehr Bücher Sie haben, umso sicherer sind sie als Versteck. Das klassische ausgehöhlte Buch bietet Platz für größere Sachen. Vorsicht: Das Versteck ist so gut, dass Sie es möglicherweise selbst nicht wiederfinden!

Ordner

verstecke_fuer_wertsachen_ordner

Sie können diebstahlgefährdete Unterlagen sogar in ganz normalen Ordnern aufbewahren - vorausgesetzt, außen steht nicht drauf, dass hier Wertsachen drin sind. Je mehr Ordner Sie haben, umso besser.

Pflanzen

verstecke_fuer_wertsachen_pflanzen

Klassisch, aber wirksam: Bei großen Pflanzen lässt sich unter dem Ballen ein großer Hohlraum einrichten, in dem Sie wasserdicht in Plastiktüten eingeschlagene Gegenstände verstecken können. Wieder gilt: Je mehr Pflanzen Sie haben, desto sicherer.

Umzugskisten

verstecke_fuer_wertsachen_umzugskisten

Die beste Tarnung ist die Masse. Wenn Sie im Keller oder auf dem Dachboden Weihnachtsschmuck und alte Klamotten in großen Pappkisten lagern (und diese Orte nicht allgemein zugänglich sind), dann ist manches wertvolle Gut dort sicherer versteckt als in hervorgehobenen Positionen in der Wohnung.

Schlechte Verstecke

verstecke_fuer_wertsachen_schlecht

Diebe suchen zuerst in Schränken und Kleiderschränken. Schreibtischschubladen durchstöbern sie routinemäßig. Elektronische Geräte werden von Gelegenheitseinbrechern fast immer mitgenommen. Verstecken Sie also keinen Schmuck im Videorecorder oder in Videohüllen! Hohlräume hinter Bildern und Wandverkleidungen finden Langfinger instinktiv. Pretiosen im Tiefkühlfach oder im Plastikbeutel schwimmend im Spülkasten wurden so oft in Filmen gezeigt, dass solche Verstecke nicht mehr originell sind.

Vergraben im Garten ist eine klassische und ziemlich sichere Methode. Häufig wird aber unterschätzt, welche Druckkräfte auf den verbuddelten Schatz einwirken. Gefahr droht außerdem durch Nässe. Wurzeln, Larven und Würmer durchbohren einfache Plastikumhüllungen mühelos. Die schlimmste Panne ist indes menschlicher Natur: Wenn die Lage des Verstecks nicht absolut genau festgehalten wurde, wird es oft nicht mehr gefunden.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter