Weitere Tipps zu Sachen

Haushaltstipps


Schuhe mit Ledersohlen

...werden Sie irgendwann doch mit einer dünnen Gummisohle versehen lassen. Die Fachleute des Schuhinstituts raten, damit keinesfalls zu warten, bis die Ledersohle dünn oder gar löchrig ist. Denn dann ist sie inzwischen auch verbogen, und die aufgeklebte Gummischicht sieht unschön aus. Wenn Sie neuen Schuhen gleich eine Gummisohle verpassen lassen, verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Schuhe erheblich.

Schuhe nicht zu klein kaufen

...denn zu enge Treter sind der häufigste Shoppingfehler. Füße brauchen im Schuh Raum vor den Zehen, weil sich beim Abrollen die Zehen nach vorn schieben. Gestauchte Zehen sind die Hauptursache erworbener Fußschäden. Faustregel:Passende Schuhe müssen immer etwa 1 Daumenbreite (die „Zugabe“) länger sein als Ihr Fuß, und zwar vor den Zehen. Vor allem Menschen mit schmalen Füßen rutschen in zu weiten Schuhen nach vorn in die Zugabe und wählen eine Nummer kleiner. Richtig wäre es, nicht kleiner, sondern schmaler zu wählen. Die Schusterregel: „Lieber länger und enger.“

Eine offene Flasche Wein

...hält nicht ewig.Der Sauerstoff, der den Wein „atmen“ lässt und ihm sein Aroma entlockt, ist auf Dauer schädlich für den Wein. Gut zugekorkt hält er 1 bis 2 Tage. Müssen Sie die angebrochene Flasche länger aufheben, füllen Sie denWein in eine kleine Flasche um, die möglichst wenig Luft enthält, und stellen Sie ihn kühl (gilt auch für Rotwein). Zum Kochen lässt sich der Inhalt einer angebrochenen Flasche bis zu 1 Monat verwenden. Über 6Monate lang verwendbar zur Soßenverfeinerung wird Wein mit diesem Trick: in eine Eiswürfelschale füllen, im Gefrierfach lagern und bei Bedarf ein paar Weineiswürfel in die Soße geben.

Der Regentage-Fonds

...ist eine nette Idee der Verbraucherberaterin Neale Godfrey. Sie rät, das gute alte Sparschwein wiederzubeleben und kleine Beträge zu sammeln, die Sie im Alltag gespart haben (Bus statt Taxi, Thermoskanne statt Kaffee in der Kantine, selbst kochen statt ausgehen usw.). Ihr Regentage-Fonds enthält Geld für unvorhergesehene Ausgaben oder – etwa an einem allzu grauen Wochenende – spontane Ausflüge.

Ein alter Kamm

...ist zu nichts mehr nütze? Nein! Stecken Sie einen ausgedienten Läuserechen in die Werkzeugkiste.Wenn Sie das nächste Mal einen Nagel in eine Wand oder in Holz schlagen müssen, verwenden Sie nicht Daumen und Zeigefinger, sondern klemmen den Nagel zwischen die Zähne des Kamms. Sehr fingerschonend!

Alte Landkarten

...ausnahmsweise einmal nicht gleich wegwerfen! Sie sind groß, auf hochwertigem Papier gedruckt und daher ein herrlich originelles Einwickelpapier für Geschenke. Oft lässt sich sogar eine witzige Verbindung herstellen: das Urlaubsbadehandtuch in einer Landkarte von Mallorca etc.

Nicht ganz reife Tomaten

...reifen am besten nach, wenn sie ein paar Tage zusammen mit Äpfeln in einem durchsichtigen Behälter mit Deckel oder in einer Schale mit Folie darüber gelagert werden. Äpfel verströmen Ethylen, das Tomaten schneller reif werden lässt.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel