Weitere Tipps zu Sachen

Schallplatten digitalisieren: Erwecken Sie Ihre Platten zu neuem Leben


schallplattendigitalfrau

In vielen Haushalten schlummern wahre Schätze: früher heiß geliebte und oft gespielte Schallplatten, die seit Jahren nur noch im Schrank herumliegen. Bergen Sie diese Schätze, indem Sie die Schallplatten digitalisieren, d. h.: die Musik in eine Computerdatei umwandeln. Damit können Sie die Musik nicht nur am PC, sondern auch in jedem handelsüblichen CD-Player abspielen.

Haben Sie die nötige Hard- und Software beieinander, können Sie mit der simplify-Anleitung von Computer- Redakteur Tobias Weidemann auch als technischer Laie in rund 1 bis 1,5 Stunden aus Ihrer alten LP eine CD für Ihren privaten Gebrauch oder den im Bekanntenkreis erstellen.

Das brauchen Sie

schallplattendigital_cd
  1. Einen Plattenspieler mitsamt HiFi- Verstärker. simplify-Tipp: Wenn Sie selbst keinen mehr haben, fragen Sie in Ihrem Bekanntenkreis herum – erfahrungsgemäß ist so etwas in vielen Kellern noch vorhanden.

  2. Einen Computer, der über eine Soundkarte und einen (CD- oder DVD-)Brenner verfügt, ansonsten aber schon ein paar Jahre alt sein darf.

  3. Ein Verbindungskabel 3,5 mm Klinke auf Cinch. Das gibt’s für rund 5 € in jedem Elektromarkt. simplify-Tipp: Fragen Sie nach einem Kabel, mit dem sich ein MP3-Player an eine Stereoanlage anschließen lässt.

  4. Die deutschsprachige Software Audacity zum Aufzeichnen und Schneiden der Musik (kostenlos unter audacity.sourceforge.net, Registerkarte „Download“); außerdem ein Brennprogramm wie Nero oder Win on CD – dabei reicht die beim PC-Kauf meist mitgelieferte Version völlig aus, auch wenn sie inzwischen veraltet ist.

  5. Handelsübliche CD-Rohlinge. simplify-Tipp: Verwenden Sie CD-Rs, denn die wiederbeschreibbaren CD-RWs lassen sich nicht mit allen Playern abspielen.

Achtung: Viel beworben werden derzeit günstige Plattenspieler, die sich direkt über den USB-Anschluss an den PC anschließen lassen. Da deren Tonabnehmersystem jedoch in der Regel nur von mäßiger Qualität ist, lässt sich damit meist kein so gutes Ergebnis erzielen, um Schallplatten zu digitalisieren wie mit der hier vorgestellten Lösung.

Vorbereitungen

Um Ihre Schallplatten zu digitalisieren, verbinden Sie den Plattenspieler mit dem Verstärker – meist ist der „Phono“- Anschluss des Verstärkers der richtige. Stecken Sie nun das Cinch-Ende des gekauften Kabels in den Aufnahme- Ausgang des Verstärkers („Rec Out“) und den Klinke-Stecker in den Eingang der PC-Soundkarte (meist hellblau gekennzeichnet). simplify-Tipp: Reinigen Sie Ihre Schallplatten vor dem Abspielen mit einem weichen, trockenen Tuch (entlang der Rillen), und befreien Sie – falls nötig – die Nadel mit einem Wattestäbchen vom Staub der Jahre.

Probeaufnahme für den richtigen Pegel

schallplattendigital_pc.gif

Starten Sie Audacity. Für eine Probeaufnahme klicken Sie auf die Taste mit dem roten Kreis („Aufnahme“) und spielen etwa 5 Minuten von der gewünschten Platte ab – am besten eine laute Stelle (etwa den Refrain eines Liedes). Mit der „Stop“-Taste (ockerfarbenes Viereck) beenden Sie die Aufnahme in Audacity. simplify-Tipp: Kommt gar kein Signal, ist in Audacity noch nicht der richtige Eingang eingestellt – probieren Sie im Drop-down-Menü rechts oben einen anderen Eintrag aus.

Wichtig: Nur mit dem richtigen Pegel erzielen Sie eine gute Klangqualität. Wenn Sie zu niedrig aussteuern, wird die Aufnahme leise und rauscht im Hintergrund.Wenn Sie zu laut drehen, kommt es zu Verzerrungen. Finden Sie die beste Einstellung, indem Sie während der Aufnahme in Audacity mit dem Schieberegler rechts oben ein wenig herumspielen: Der Pegel sollte möglichst weit ausschlagen, aber noch im grünen Bereich liegen.

Aufnehmen und brennen

Nehmen Sie nun die Platte mit der optimalen Pegeleinstellung auf. Danach starten Sie in Audacity die Wiedergabe (Taste mit dem grünen Pfeil). Zufrieden? Speichern Sie die Aufnahme im Menüpunkt „Datei“ per „Exportieren als WAV“. Das WAV-Format sichert die bestmögliche Qualität und eignet sich am besten fürs Brennen auf CD. Nun können Sie die Datei mit einem Brennprogramm auf einen CD-Rohling brennen. Wenn Sie den Anweisungen Ihrer Brenn-Software folgen, sollte das auch dann klappen, wenn Sie keine Erfahrung mit dem Brennen von CDs haben. Wichtig: Wählen Sie als Projektart „Audio- CD“ (nicht „Daten-CD“).

Aufnahme aufbereiten

Qualität verbessern: Sie waren beim Abspielen in Audacity noch nicht ganz zufrieden? Nutzen Sie vor dem Brennen die Korrekturmöglichkeiten von Audacity. Dazu markieren Sie mit „Strg-A“ die gesamte Aufnahme und gehen in den Menüpunkt „Effekte“. Insbesondere „Equalizer“ und „Rauschentfernung“ können hilfreich sein.

Aufnahme in Einzeltitel aufteilen: Damit Sie die einzelnen Songs später wie bei einer CD gewohnt direkt ansteuern können, markieren Sie in Audacity mit gedrückter Maustaste den Bereich, in dem sich der 1. Song befindet, und drücken nacheinander „Strg-X“, „Strg-N“ und „Strg-V“. Damit schneiden Sie den Song aus, legen ein neues Projekt an und fügen den Song darin ein. Speichern Sie danach den Titel unter „Datei, Exportieren als WAV“.  Verfahren Sie so mit allen Songs, und brennen Sie anschließend Ihre CD.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter