Weitere Tipps zu Sachen

simplify für Topfpflanzen


topfpflanzen_pflegen_standort

So fühlen sich Topfpflanzen bei Ihnen wohl

Blumen und Pflanzen bringen Freude in Ihr Zuhause. Allerdings nur dann, wenn sie nicht traurig die Blätter hängen lassen. Für alle unsere Leser und Leserinnen, die (noch) keinen grünen Daumen besitzen, haben uns die Floristmeisterin Ursula Hornberger, München, und eine Reihe erfahrener Pflanzenliebhaberinnen hilfreiche Tipps gegeben.

Kauf und Standortwahl

Wählen Sie eine neue Topfpflanze unbedingt nach ihrem zukünftigen Standort aus. Denn je nach Himmelsrichtung, in die ein Fenster zeigt, und damit je nach Sonnenintensität eignen sich andere Pflanzen. Die heute so beliebten Orchideen beispielsweise mögen es zwar hell, aber nicht zu sonnig.

simplify-Tipp 1: Pflegeleichte Pflanzen sind beispielsweise Begonien, Orchideen, Anthurien oder Gummibaumarten wie der Ficus benjamini.
simplify-Tipp 2: Lassen Sie sich im Blumenfachgeschäft beraten. Billigware, die im Nichtfachhandel angeboten wird, ist manchmal bereits beim Kauf krank.
simplify-Tipp 3: Weist Ihr Zuhause ohnehin schon eine hohe Luftfeuchtigkeit auf, sollten Sie im Schlafzimmer auf Pflanzen verzichten (Schimmelrisiko).
simplify-Tipp 4: Stellen Sie eine Pflanze nie dauerhaft an einen Ort, an dem Sie sich selbst auf Dauer nicht wohl fühlen würden, etwa in die Zugluft.

Das A & O: Wasser

topfpflanzen_pflegen_wasser

Füllen Sie nach dem Gießen stets die Gießkanne nach. Pflanzen mögen statt frischem Leitungswasser lieber abgestandenes Wasser in Zimmertemperatur, bei dem sich gegebenenfalls auch der Kalk schon abgesetzt hat. Für Pflanzen, die Kalk nicht gut vertragen, sollten Sie allzu kalkhaltiges Wasser abkochen.

simplify-Tipp 1: Gießen Sie mit Waschwasser von Salat oder Gemüse – dort stecken bereits natürliche Nährstoffe für die Pflanzen drin. Viele Pflanzen „trinken“ ab und zu auch gerne Schwarzteereste.
simplify-Tipp 2: Die meisten Pflanzen mögen kein „Fußbad“. Gießen Sie das Wasser, das die Pflanze nach 2 Stunden nicht aufgenommen hat, aus dem Untersetzer oder Übertopf.
simplify-Tipp 3: Um die Luftfeuchtigkeit in der unmittelbaren Umgebung einer Pflanze zu erhöhen (vor allem im Winter wichtig), stellen Sie daneben eine Schale mit Wasser und legen zur Dekoration ein paar Kieselsteine hinein.

Achtung: Welkende oder gelbe Blätter bedeuten nicht automatisch Gießbedarf. Denn möglicherweise haben Sie zu viel gegossen, sodass die Wurzeln verfaulen und die Pflanzen das Wasser nicht mehr aufnehmen können. Ist die Erde also feucht, gießen Sie lieber weniger als mehr.

Düngen

topfpflanzen_pflegen_duengen

Düngen Sie regelmäßig (1-mal im Monat), auch im Winter. Guten Pflanzendünger gibt es etwa von der Firma Chrysal.

simplify-Tipp 1: Sollten Sie das Gießen und Düngen leicht vergessen, so verknüpfen Sie es mit anderen Haushaltstätigkeiten, die bei Ihnen in etwa im selben Rhythmus dran sind. 
simplify-Tipp 2: Bewahren Sie Pflanzenerde immer verschlossen auf, damit die Feuchtigkeit erhalten bleibt.

Change Management

topfpflanzen_pflegen_change

Auch Pflanzen sind Gewohnheitswesen. Nehmen Sie daher nur diejenigen Veränderungen vor, die notwendig sind – beispielsweise Umtopfen in einen größeren Topf –, und vermeiden Sie einen radikalen Kurswechsel wie häufiges Düngen, wenn Sie bislang auf Dünger verzichtet haben.

simplify-Tipp 1: Es mag einfacher sein, der Nachbarin die 2 oder 3 Blumentöpfe während des Urlaubs in Pflege zu geben – besser für die Pflanzen ist es, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben.
simplify-Tipp 2: Eine radikale Veränderung dürfen Sie allerdings vielen Frühlingsblumen zumuten, die gerne im Topf verschenkt werden: Sind die Topf-Hyazinthen, -Narzissen, -Primeln oder -Stiefmütterchen verblüht, gibt es eine gute Alternative zum Biomüll: Pflanzen Sie diese Blumen in den Garten oder einen Park, wo sie im nächsten Jahr wieder Freude bereiten.

Umgang mit Krisen

topfpflanzen_pflegen_krisen

Ein kümmerliches Aussehen oder Läuse zeigen, dass sich eine Pflanze nicht wohl fühlt.

simplify-Tipp 1: Überlegen Sie, ob sich für die Pflanze etwas verändert hat.
simplify-Tipp 2: Verlausten Pflanzen verschaffen Sie zumindest Erleichterung, indem Sie sie abbrausen: Stellen Sie den Strahl so sanft ein, dass die Blätter dadurch nicht verletzt werden.
simplify-Tipp 3: Noch besser: Beugen Sie Läusen vor. Dazu gibt es etwa von der Firma Poly-Plant Stäbchen.
simplify-Tipp 4: Erwecken Sie aus einem Ableger neues Leben. Ist eine Yuccapalme beispielsweise nur noch oben grün, schneiden Sie sie etwas unter dem Grün ab und stellen den Ableger zur Wurzelbildung ins Wasser. Gut für Ableger: Umhüllen Sie Ableger und Wasserglas mit einer durchsichtigen Plastiktüte, damit der Ableger auch über die feuchte Luft Wasser aufnehmen kann.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter