Weitere Tipps zu Sachen

Wie Blütenfarben Ihre Stimmung verbessern


bluetenfarben_blumen

Tipps für Pflanzen in Wohnung und Garten

Pflanzen sind gut für die Seele - schließlich haben unsere Vorfahren Millionen von Jahren in direkter Nachbarschaft mit ihnen verbracht, haben bei ihnen Schutz und Nahrung gefunden. Die Blütenfarben haben dabei stets unser Inneres in besonderer Weise angerührt.

Der Farbkreis zeigt die benachbarten (harmonischen) und gegenüberliegenden, kontrastreichen (komplementären) Farben.

bluetenfarben_farbkreis

So beleben Blütenfarben

Wenn Sie Blumen direkt nebeneinander pflanzen, deren Farben auf dem Farbkreis gegenüberliegen, verstärken Sie ihre Leuchtkraft und Wirkung (z. B. Blau neben Orange). Das vermittelt Vielfalt und Lebendigkeit. Auf Ihre Seele hat das eine vitalisierende Wirkung.

So beruhigen Blütenfarben

Eine mäßigende und sammelnde Wirkung haben Blumenbeete und Arrangements, die in fein abgestuften Tönen einer Farbe oder benachbarten Farbgruppe angelegt sind (z. B. Rosa neben Rot).

bluetenfarben_gelb

So machen Blüten geborgen

Gelb, Orange und Rot sind „warme" Farben und „rücken" zum Betrachter her. Ein Garten oder eine Blumenbank in diesen Tönen vermittelt Nähe und Geborgenheit.

bluetenfarben_blau

So weiten Blüten den Blick

Blautöne mit ihrem kühleren Charakter suggerieren eine größere Entfernung. Mit diesen Blütenfarben können Sie Tiefe im Garten ausdrücken und im Zimmer das Gefühl von Weite verstärken.

bluetenfarben_weiss

So sind Sie auf der sicheren Seite

Wenn Sie sich unklar sind, was zu einer Pflanze passt, setzen Sie weiße oder cremefarbige Blumen dazu.

Im meist gedämpften Licht unserer Klimazone wirken zartere und abgestufte Farbtöne oft besser. Ausnahme sind Bauerngärten, die im vollen Sonnenlicht stehen. Hier darf es ganz bunt und knallig zugehen. Verzichten Sie dann aber auf Exoten und bleiben Sie bei einheimischen „altmodischen" Pflanzen.

bluetenfarben_uhr

Denken Sie an die „Blumenuhr"

Achten Sie darauf, zu welcher Tageszeit Sie das jeweilige Zimmer oder einen bestimmten Bereich im Garten wahrnehmen wollen: Frühmorgens oder gegen Sonnenuntergang wirken warme, harmonische Blütenfarben gut. An den Platz, den Sie mittags nutzen, sollten Sie blaue Blumen setzen. Für Plätze, die Sie zur Dämmerstunde oder in der Nacht aufsuchen, sind weiße Blumen am wirkungsvollsten. Sie leuchten, sobald es dunkel wird.

Die Erinnerungs-Methode

Fragen Sie sich beim Einkauf von Pflanzen, welche Bilder, Geschichten und Erinnerungen Ihnen dabei einfallen. Vielleicht war der Garten der Großmutter, die sie so geliebt haben, voller blauer Stiefmütterchen? Oder roch es im Zimmer der bösen Tante immer nach Lilien? Dann sollten Sie Stiefmütterchen kaufen und Lilien lieber nicht. Betrachten Sie Blumen als „Mitbewohner", in deren Gesellschaft Sie sich wohl fühlen sollen.

Die therapeutische Wirkung von Blüten- und Pflanzenfarben

Grün

wirkt beruhigend und ermüdet die Augen nicht. Je mehr Erholung Sie in Ihrem Garten oder in Ihrem mit Blumen ausgestatteten Zimmer suchen, desto mehr sollten Sie mit Grünvariationen spielen. Für Abwechslung sorgen panaschierte Pflanzen (grünes Laub mit weißen Rändern, Flecken oder Streifen) und kontrastreiche Formen und Strukturen (Farnwedel oder herzförmige Hosta-Blätter). Platzieren Sie unterschiedliche Blattformen ruhig direkt nebeneinander. Großblättrige Pflanzen verlieren durch feine Gräser oder gefiederte Blätter von ihrer Grobheit und geben gleichzeitig den zarten Blättern Halt.

Gelb

Sattes Butterblumengelb sorgt für fröhliche Stimmung und beflügelt den Geist. Gelb enthält die Energie der Sonne, daher sind viele sonnenhungrige Frühjahrs- und Spätsommerblumen gelb. Weil gelbe Blütenfarben stark reflektieren, sollten Sie sie an Stellen im Garten verwenden, die Sie gegen Abend nutzen. Setzen Sie Pflanzen mit dominantem, sattgrünen Blättern dazu, um die Wirkung zu steigern.

bluetenfarben_hecke

Orange

ist heikel, weil es leicht aufdringlich wirken kann. Warm und prächtig wirkt es, wenn es vor einem dunklen Hintergrund (Eibenhecke) steht und als Nachbarn purpur-, kupfer- oder bronzeblättrige Pflanzen den intensiven Orangeton begleiten.

bluetenfarben_baeume

 

Rot

ist eine dominante, signalstarke Farbe, die anregt. Sie kann auch warnen, etwa davor, giftige Beeren zu essen. Rot wirkt im Sommer besonders prachtvoll vor einer Steinmauer. Im Frühling sollten Sie nur wenige rote Farbtupfer einsetzen. Seien Sie besonders vorsichtig bei knallroten Tulpen, die in Ihren Garten alle Blicke auf sich ziehen und dadurch leicht „billig" wirken. Berücksichtigen Sie rote Blüten schwerpunktmäßig bei der Spätsommer- und Herbstpflanzung, bei der ohnehin Rottöne auftreten. Der Garten wirkt im kühlen Herbst dann warm und satt. Platzieren Sie rote Pflanzen an einem Ort, auf den Nachmittagssonne fällt. Die Komplementärfarbe zu Rot ist Mittelgrün. Wenn Sie Ihre roten Blumen zur Rasenfläche hin rücken, steigert das die Wirkung.

Rosa

wirkt sanft und beruhigend, solange Sie keine grellen Töne wählen. Es wirkt auch gegen Abend noch ansprechend. Rosa Blüten vertragen auch Regen besser als weiße, die dann oft bräunlich aussehen. Am eindrucksvollsten wirkt Rosa neben purpurfarbenen, silberblättrigen oder graulaubigen Pflanzen. Mit Weiß und Blau kombiniert sorgt es für eine märchenhaft verzauberte Stimmung – besonders, wenn Sie nach simplify-Kritierien nur maßvoll gärtnern und alles ein bisschen wuchern lassen wollen.

Blau

ist die Farbe der Träumerei, die den Geist beruhigt und räumliche Tiefe erzeugt. Blaue Blütenfarben brauchen Unterstützung durch Komplementärfarben (satte oder blasse Orangetöne), damit sie nicht traurig machen. Violette oder blasse Blautöne passen sehr gut zu hellem Gelb oder Salbeigrün. Blaue Blumen in erdfarbigen Terracottatöpfen wirken warm und freundlich, in weißen Übertöpfen frisch und nordisch. Weiß und Blau allein aber sieht bei Pflanzen seltsam „unnatürlich" aus. Um das zu vermeiden, sollten Sie zu Blau stets ein paar gelbe Blütentupfer dazugeben. Oder Sie wählen blaue Blüten, die gelbe Farbanteile enthalten (Iris, Vergissmeinnicht oder blaue Stiefmütterchen).

Tipps zum Weiterlesen

Beide Titel leider nur noch gebraucht erhältlich: Eine faszinierende Hilfe für das Planen eines Gartens bietet das Pflanzenbuch von John Walker. Der Autor hat alle Gartenpflanzen in 4 Höhenstufen eingeteilt. Jede Fotoseite des Ringbuchs ist in 4 untereinanderliegende Streifen zerschnitten, und dadurch können Sie farblich harmonierende Pflanzsituationen zusammenstellen.

Der Farbenplaner Wohnen von Alice Westgate ist neben schönen Fotos und Einrichtungstipps mit perforierten Farbkarten ausgestattet, mit denen Sie Farbkombinationen ausprobieren und bequem zum Einkaufen mitnehmen können.

 

bluetenfarben_strauss

Der simplify-Blumenstrauß

Blumen sind und bleiben das sicherste Geschenk, wenn Sie nicht gerade eine reine Männerrunde zu beschenken haben. Viele Menschen trauen sich nicht recht in den Blumenladen hinein, weil sie Sorge haben, den falschen Blumenstrauß zu kaufen. Deshalb hier der simplify-Blumenknigge:

  • Beste Regel: Stellen Sie sich dumm und lassen Sie sich vom Fachpersonal beraten. Schildern Sie den Anlass, das Geschlecht und das ungefähre Alter des Beschenkten, dann „werden Sie geholfen".
  • Nehmen Sie Schnittblumen und lassen Sie sich nicht lumpen. Wenn Sie wenig ausgeben wollen, nehmen Sie einen kurzen, aber dichten Strauß. Oder eine einzelne große exotische Blüte.
  • Vermeiden Sie Nelken, die auf viele Menschen altmodisch wirken (deswegen werden sie von manchen Designern als „Retro-Look" bewusst als Gag eingesetzt).
  • Vermeiden Sie weiße Lilien und Alstrumerien, weil sie bei manchen Menschen als Friedhofsblumen gelten. Ausnahme: Wenn Sie sicher sind, dass der Beschenkte diese Blumen ausdrücklich mag.
  • Vorsicht: Rote Rosen bedeuten Liebe.
  • In Europa sollten Sie bei Sträußen unter 12 Blüten immer eine ungerade Anzahl wählen. In Fernost dagegen muss die Anzahl immer durch 2 teilbar sein, nur die Zahl 4 ist (weil Unglückszahl) unter allen Umständen zu vermeiden.

 


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

simplify your life

Holen Sie sich mit dem gedruckten Beratungsbrief "simplify your life" jetzt das echte simplify-Erlebnis. Hier die aktuelle Ausgabe und GRATIS-CD sichern.

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!

simplify Motivationsposter

simplify Motivationsposter