Persönlichkeitsentwicklung

Persönlichkeitsentwicklung trotz Schwierigkeiten


Helen Keller: Vom Sinnverlust zum sinnerfüllten Leben

Die Amerikanerin Helen Keller (1880–1968) wird mit 1 1/2 Jahren durch eine Krankheit blind und taub. Dieser beiden Sinne beraubt, lebt sie nach ihrer späteren Erinnerung die nächsten Jahre als „wildes, destruktives kleines Tier“. Als sie knapp 7 Jahre alt ist, nimmt ihr Leben jedoch eine radikale Wendung: Sie bekommt mit Anne Sullivan eine Lehrerin, die sie ein halbes Jahrhundert lang begleiten wird. Anne bringt dem Kind eine Sprache bei – das Fingeralphabet, bei dem Buchstaben in die Hand des anderen geklopft werden – und eröffnet Helen dadurch wieder einen Zugang zur Welt und zu sich selbst. Der Horizont ihres Lebens wird weit: Sie bildet sich, bereist alle 5 Kontinente, lernt viele interessante Menschen kennen und hat vielfältige Beziehungen. Helen Keller ist eine gute Lehrerin für ein erfülltes Leben und ein Vorbild für die Persönlichkeitsentwicklung.

Stecken Sie Ihre Ziele hoch

Obwohl Helen Keller weder mit ihren Augen noch mithilfe ihrer Ohren Wissen erwerben kann, eignet sie sich eine weit überdurchschnittliche Bildung an. Im Jahr 1904 erlangt sie sogar einen Universitätsabschluss.

simplify-Erkenntnis: Lassen Sie sich durch Ihre Schwächen nicht davon abhalten, Ihre persönlichen Ziele zu verfolgen. Auch mit einer ungünstigeren Startposition als Ihre Mitmenschen können Sie erfolgreich sein und Ihre Persönlichkeitsentwicklung verfolgen.

Sehen Sie Sprache als Schlüssel

Als kleines Kind fühlt Helen Keller die Lippenbewegungen anderer Menschen und erkennt, dass diese dadurch miteinander kommunizieren. Dass sie daran nicht teilhaben kann, versetzt sie in schreckliche Wut. Bis sie sich selbst gut mit anderen Menschen verständigen kann, ist es ein langer Weg. Doch mit ungeheuren Anstrengungen lernt sie später, verständlich zu sprechen, sogar in mehreren Fremdsprachen.

simplify-Erkenntnis: Sprache baut Brücken. Setzen Sie Ihre Worte immer dafür ein, nicht zum Errichten von Mauern. Lernen Sie, sich in möglichst vielen verschiedenen Sprachen zu verständigen, auch wenn Sie nicht perfekt darin werden – mit Fremdsprachen, einer kindgerechten Sprache, der Körpersprache, der Musik und anderem künstlerischen Ausdruck.

Schauen Sie über Ihre kleine Welt hinaus

Als Erwachsene setzt sich Helen Keller nicht nur für blinde und taube Menschen ein, sondern engagiert sich auch für politisch benachteiligte Schichten und Gruppen.

simplify-Erkenntnis: Richten Sie Ihren Blick in der Persönlichkeitsentwicklung nicht nur auf Ihre Interessen, sondern auch auf die Sorgen und Nöte anderer. Nichts befreit Sie besser aus dem mentalen Gefängnis, das Ihre eigenen Schwierigkeiten für Sie darstellen.

Leben Sie im Jetzt

Als Helen Kellers langjährige Begleiterin Polly Thomson im Jahre 1960 stirbt, beschließt Helen im Alter von 80 Jahren, ihr Leben nun ganz nach ihrem eigenen Geschmack zu genießen. Zu ihren Vergnügungen, die sich bislang „nicht schickten“, gehörte es beispielsweise, an irgendeiner Würstchenbude Hotdogs zu essen und Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen.

simplify-Erkenntnis: Nutzen Sie Umbruchzeiten in Ihrem Leben, um alten Wünschen und Sehnsüchten wieder auf die Spur zu kommen. Eine Altersgrenze für die Persönlichkeitsentwicklung gibt es nicht.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel