Persönlichkeitsentwicklung

Persönlichkeitsentwicklung: Der Weg zum Glück


persoenlichkeitsentwicklung_weg-zum-glueck

Warum Sie sich nicht auf das konzentrieren dürfen, was Sie tun „sollten"

Stellen Sie sich ein Problem vor, das Sie schon seit längerem plagt: Ihr Gewicht, die schlechten Angewohnheiten Ihres Partners, Ärger mit den Kindern, Kleinkrieg mit demChef, Angst vor Arbeitslosigkeit, was auch immer. Vermutlich haben Sie schon vieles probiert, um das Problem in den Griff zu bekommen. Sie grübeln und brüten über einer Lösung. Was wäre, wenn das Problem nicht das Problem selbst ist, sondern Ihre Grübelei darüber? Eine neue psychologische Methode eröffnet viel versprechende neue Wege.

2 Arten Schmerz

Die „Acceptance and Commitment Therapy" (ACT) unterscheidet zwischen 2 Arten von Schmerz: „Schmutziger" Schmerz ist das allgemeine Unbehagen, das Sie auf Grund Ihrer Gedanken über die Realität empfinden. Er ist das Ergebnis fortwährenden Vergleichens zwischen dem, was Sie tun, und dem, was Sie tun „sollten".

persoenlichkeitsentwicklung_sollte

Wer sich unglücklich fühlt, leidet meist an schmutzigem Schmerz. Er leidet nicht an der Wirklichkeit, sondern an seinen Gedanken darüber. Der Vergleich mit „sauberem" Schmerz macht das deutlich. Wenn Sie an einer klar definierten Krankheit leiden, wenn Sie bei einem Unfall verletzt werden, wenn ein enger Angehöriger stirbt, wenn Sie von Ihrem Partner verlassen werden, wenn Sie Ihren Job verlieren, hohe Schulden haben oder was auch immer an Grausamkeiten vorstellbar ist - die Ursache von „sauberem" Schmerz ist unzweifelhaft und objektiv. Sauberer Schmerz macht nicht gerade glücklich, aber er erlöst aus der Unklarheit. Er bringt Sie - manchmal auf höchst brutale Weise - in direkten Kontakt mit der Realität.

Verständnis und Verpflichtung

Solange Sie Widerstand leisten gegen etwas, das Sie nicht unter Kontrolle haben, entfernen Sie sich von der Wirklichkeit. Das Bild von dem, wie es „sein sollte", ist fast immer ausgesprochen diffus. Als Resultat entsteht eine schreckliche innere Leere, die Sie in der Regel darauf zurückführen, dass Sie nicht bekommen, was Sie wollen. Sie schwanken zwischen Selbstbeschuldigung und der Beschuldigung anderer.

Sieg durch Kapitulation

persoenlichkeitsentwicklung_kapitulation

Sich zu ergeben erscheint den meisten Menschen als Katastrophe und ultimative Schwäche. Aber der Krieg zwischen Ihnen und der Wirklichkeit lässt sich durch keine andere Art beenden. Indem Sie die weiße Fahne hissen und Ihre Illusionen aufgeben, erlauben Sie der Wahrheit endlich, Ihre Gefangenschaft zu beenden. Wie aber kann diese Kapitulation geschehen?

Ihre kleinen Plakatträger

persoenlichkeitsentwicklung_plakat

Stellen Sie sich vor, in Ihrem Inneren findet eine Demo von Regimegegnern statt. Alle tragen kleine Plakate mit Parolen wie: „Ich bin zu dick." _ „Ich bin überarbeitet." _ „Ich schaffe nicht, was ich mir vornehme." _ „Ich hasse meinen Chef." _ „Ich gehe kaputt in dieser Ehe." Durch diese bildhafte Vorstellung lösen Sie Ihre kontrollierenden Gedanken ab von sich selbst.

Machen Sie sich klar: Jeder dieser Demonstranten verursacht schmutzigen Schmerz. In einer modernen Gesellschaft wie der unseren sind wir Meister im Hervorbringen immer neuer innerer Protestierer und Parolen. Ihre Gedanken sind nicht die Wahrheit, und Ihre Gedanken sind nicht Sie. Äußern Sie gegenüber jedem Demonstranten Verständnis, aber nicht mehr. Denn Sie selbst sind nicht die Demonstranten. Sie sind der Herrscher (bzw. die Herrscherin) in dem Palast, vor dem die Protestierer Stellung bezogen haben. Sie sehen Ihre Sorgen, aber Sie werden von Ihnen nicht beherrscht.

Tiefstes Glück

persoenlichkeitsentwicklung_tiefstes-glueck

Es ist ein köstliches Paradox: Indem Sie es aufgeben, das Unkontrollierbare zu kontrollieren, bekommen Sie endlich das, was Sie durch Ihre Kontrolltätigkeit immer zu erhalten hofften. Solange Sie mit Ihrem Körper im Kriegszustand waren, hat er sich mit Schokolade oder Fleischorgien gegen die „Du bist zu dick!"-Angriffe zur Wehr gesetzt. Wenn Sie kapituliert haben (und sich z. B. klar machen, dass es Kulturen gibt, in denen ein dicker Bauch als Zeichen von Wohlstand und Erfolg gilt), klärt sich Ihr Blick. Sie sehen liebevoll auf Ihren Körper als ein unschuldiges Wesen, das unter die Knute Ihres Verstandes geraten ist. Ein asiatisches Sprichwort sagt: „Der Verstand ist ein wunderbarer Diener, aber ein schrecklicher Herrscher."

Erlauben Sie Ihrem Verstand, der Wirklichkeit zu dienen und nicht blind dagegen anzurennen. Dann wird er (nach einiger Zeit) seiner wahren Verpflichtung nachkommen: dankbar anerkennen, was ist.

Das Standardwerk zum Thema: Steven Hayes, Kelly Wilson, Kirk Strosahl, Akzeptanz- und Commitment Therapy: Achtsamkeitsbasierte Veränderungen in Theorie und Praxis. Junfermann, Paderborn 2014. 39,90 €.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!