Persönlichkeitsentwicklung

Persönlichkeitsentwicklung im Rampenlicht


Entdecken Sie Ihre künstlerische Ader und lassen Sie andere daran teilhaben

„There’s no business like show business“, textete Irvin Berlin. Wer schon einmal ein Stück auf einem Instrument vorgespielt oder gar ein Lied vorgesungen, in einem Theaterstück mitgewirkt oder für andere getanzt hat, weiß: Applaus tut der Seele gut und hebt das Selbstbewusstsein, die Aufmerksamkeit ist gut für die Persönlichkeitsentwicklung.Wann immer Sie etwas vorführen oder präsentieren, wachsen Sie innerlich und stärken Ihre Präsenz, öffnen Türen zu neuen Ideen und gewinnen Menschen für sich.

Knüpfen Sie an früher an

Sie haben als Schüler/-in in einer Theater-AG mitgewirkt oder im Chor Solopassagen gesungen, aber heute trauen Sie sich nicht mehr? Das ist normal. Nehmen Sie Kontakt zu örtlichen Amateurkünstlern auf. Die meisten Gruppen freuen sich sehr über Interessenten – auch über solche, die erst einmal in Ruhe gucken möchten oder noch an verschütteten Fertigkeiten feilen. Anlaufstellen: Kulturamt Ihrer Kommune, Volkshochschule, Kirchengemeinde, Vereine.

simplify-Tipp: Auf der Internet-Seite www.soziokultur. de können Sie, geordnet nach Bundesländern, die Adressen zahlreicher freier Kulturzentren aufrufen. Für Senioren interessant: Es gibt viele Theatergruppen speziell für dieses Alter, die neben dem gemeinsamen Auftreten auch die Geselligkeit untereinander pflegen.

Eigenregie

Nichts passendes? Dann wecken Sie Ihre schlummernden Talente im privaten Kreis oder mithilfe einiger Stunden bei einer professionellen Stimm-, Musikoder Tanzlehrerin. Dabei haben Sie gute Chancen, auch ein paar Gleichgesinnte zu finden. Suchen Sie einen geeigneten Raum für gemeinsame Proben (das kann zunächst auch ein Wohnzimmer sein). Stadt, Kirchengemeinden oder Vereine stellen nichtkommerziellen Kulturgruppen oft für wenig Geld Räumlichkeiten zur Verfügung.

simplify-Tipp: Wenn Sie in einer Universitätsstadt wohnen, erkundigen Sie sich beim Fachbereich Theaterwissenschaften, ob es Profis im Ruhestand gibt, die Ihrer Amateurgruppe mit Rat und Tat zur Seite stehen möchten (z. B. bei der Stückauswahl oder als Regisseur). Auch Volkshochschulen bieten Theaterkurse, aus denen sich weitere Aktivitäten entwickeln können, die Ihrer Persönlichkeitsentwicklung zuträglich sind.

Die ganze Welt ist eine Bühne

Nicht nur beim Theater gilt: Es muss nicht gleich das große Event sein, damit die Persönlichkeitsentwicklung im "Rampenlicht" stattfinden kann. Schon der ganz unspektakuläre Literaturzirkel wird zur Bühne, wenn eine Person mit Ausdruck eine Kurzgeschichte oder ein Gedicht vorträgt. Amateurschauspieler beginnen ihre Laufbahn oft mit szenischen Lesungen, bei denen die Akteure im Halbkreis auf der Bühne sitzen und ihre Passagen aus dem Buch vortragen. Besonders geeignet hierfür sind Stücke mit lebendigen Kurzdialogen – z. B. Shakespeares Komödien oder Goethes „Wahlverwandtschaften“.

simplify-Tipp: Fragen Sie in der örtlichen Bibliothek gezielt nach Buchausgaben von Klassikern, die für szenische Lesungen adaptiert wurden.

Noch mehr Gelegenheiten

Dankbare Bühnen für einen kurzen Auftritt sind örtliche Events: Straßen-, Stadtteil-, Sport-, Gemeinde- oder Feuerwehrfest – fast immer freuen sich die Organisatoren über Ihr Angebot, das Programm durch einen kleinen Tanz, eine musikalische Einlage oder einen Sketch mit zu gestalten. In vielen Städten und Regionen bieten Bürgerfunk (www.buergerfunk.de) und Offene Kanäle nichtkommerziellen Gruppen die Möglichkeit, Eigenproduktionen vorzustellen. Dabei bekommen Sie in der Regel technische Unterstützung.

simplify-Tipp: In Begegnungsstätten, Krankenhäusern und Pflegeheimen sind Amateurdarsteller besonders gern gesehen.Wenn Sie dort auftreten, können Sie sich außerdem noch an dem guten Gefühl erfreuen, den Menschen dort ihren nicht gerade leichten Alltag aufzuhellen.


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel