Sinn des Lebens

Sinn des Lebens: Entdecken Sie Ihre Träume


sinn_des_lebens_traeume

Wie Sie Ihrer Erfüllung wieder ein Stück näher kommen

Viele Menschen haben ihre Lebensträume tief in sich begraben. Sie sind von den Anforderungen des Alltags ausgefüllt oder leben gemäß dem Sprichwort „Wer hoch hinaus will, der fällt auch tief“.Wir möchten Sie ermutigen: Holen Sie Ihre Träume aus Ihrem Inneren hervor, und entdecken Sie Ihren persönlichen Sinn des Lebens.

1. Geben Sie Ihren Träumen Raum

Verstehen Sie diesen Rat ganz wörtlich. Suchen Sie sich einen Wohlfühlort in Ihrer Wohnung, an dem Sie sich ungestört Ihren Träumen öffnen können.Nach der Management-Trainerin Vera Birkenbihl kommen Sie mit freiem Sprechen Ihrem eigentlichen Denken und Fühlen näher als nur durch Aufschreiben. Ihr Rat: Bitten Sie einen vertrauten Menschen, Ihnen Fragen zu stellen, und nehmen Sie Ihre spontanen Antworten mit einem Recorder auf. Schließen Sie beim Sprechen die Augen, und lassen Sie Ihre inneren Bilder kommen. Hilfreiche Fragen (frei nach Birkenbihls Fragen zur Entdeckung der eigenen Talente): 1.Wofür haben Sie derzeit keine Zeit oder kein Geld? 2. Angenommen, Sie wären ab sofort völlig frei und auch finanziell unabhängig: Was würden Sie als Erstes tun? 3. Wo und wie leben Sie in einem Jahr? 4. Haben Sie neue Aktivitäten in Ihr Leben aufgenommen? 5. Stellen Sie sich vor, Sie würden permanent gefilmt, und es würden willkürlich 10 Szenen pro Tag ausgewählt: Was ist in Ihrem neuen Leben am häufigsten zu sehen?

2. Prüfen Sie

sinn_des_lebens_pruefen

Hören Sie sich Ihre Antworten nach ein paar Tagen wieder an: Welche Träume und tieferen Sehnsüchte stecken in den Bildern? Wenn Sie sich in einem Jahr in einem völlig anders möblierten Zuhause sehen, haben Sie möglicherweise einfach Lust auf Abwechslung. Oder Sie finden Ihre derzeitige Einrichtung unzweckmäßig. Oder Sie möchten mit den geerbten Möbeln auch die belastende Familiengeschichte aus Ihrem Leben streichen.

Prüfen Sie nun die Echtheit Ihrer Träume: 1. Erzeugt mein Traum in mir gespannte Vorfreude? 2. Wächst mir Energie zu, wenn ich daran denke? 3.Werde ich dadurch der Person näher kommen, die ich sein möchte? 3-mal „Ja“ kommt einer Aufforderung gleich: Verwirklichen Sie diesen Traum!

simplify-Tipp: Große Träume sind immer auch ein Wagnis. Neben dem Energiezuwachs, der Sie vorwärtstreibt, spüren Sie vermutlich auch Ängste, die Sie zurückhalten. Breiten Sie im Stehen die Arme aus, und stellen Sie sich vor, dass Sie links von Ihren Bedenken gezogen werden und rechts von der gespannten Vorfreude. In welche Richtung bewegen Sie sich?

3. Konkretisieren Sie

sinn_des_lebens_konkretisieren

Konkretisierung macht aus Ihrem Traum ein Vorhaben. Sammeln Sie Material dazu in einem Hängeordner oder einer Mappe: ein Mindmap zu den verschiedenen Möglichkeiten der Erfüllung, Infos zu finanziellen Aspekten, To-do-Listen usw. Sprechen Sie mit Menschen, die einen ähnlichen Traum verwirklicht haben.

simplify-Tipp: Führen Sie sich Ihren Traum optisch vor Augen. Hängen Sie ein Bild von dem Land auf, in dem Sie Ihr Sabbatical verbringen möchten; entwerfen Sie die Visitenkarte, die Ihre erträumte berufliche Position symbolisiert; malen Sie ein Bild von sich in Ihrem zukünftigen Freundeskreis etc.

4. Verstecken Sie Ihren Traum nicht

sinn_des_lebens_verstecken

Bei großen Träumen muss in der Regel auch das private Umfeld mitspielen. Wenn Sie also Partner, Partnerin bzw. Familie haben, sprechen Sie das Thema in einer ruhigen Stunde an. Spielen Sie dabei nicht den Verkäufer („Es wäre doch schön für uns …“), sondern beginnen Sie mit einem persönlichen prophetischen Satz, etwa: „Ich träume davon, beruflich ein paar Jahre ins Ausland zu gehen.“

Ihre Familie ist nicht begeistert? Nehmen Sie die Bedenken der anderen zum Anlass, Ihr Vorhaben zu konkretisieren. Finden Sie gemeinsam heraus, was Ihr Traum für das Leben aller bedeutet und welche Chancen er für die anderen Familienmitglieder birgt.

simplify-Tipp: Sprechen Sie auch in Ihrem Freundeskreis darüber, und finden Sie einen Freund/eine Freundin, der/die hinter Ihnen steht. Ideal für emotionale Unterstützung: jemand, der selbst gerade dabei ist, sein Leben zu verändern. Synchronisieren Sie wichtige Schritte. („Ab nächster Woche schaue ich die Stellenanzeigen und du die Bekanntschaftsanzeigen in der Zeitung durch.“) Möglicherweise gibt Ihr Mut sogar anderen den Anstoß, ihre eigenen Träume ans Licht zu befördern. Ideal für praktische Unterstützung: jemand, der sich gerade in einer ruhigen Lebensphase befindet.

5. Bevor Sie vom 10-Meter-Brett springen…

sinn_des_lebens_verstecken

…sollten Sie’s vom Beckenrand tun – und sich dabei vergewissern, wie tief das Wasser ist. Beispiel: Wer nach einer Familienpause wieder arbeiten möchte, kann sich mit einem intensiven Fortbildungskurs nicht nur einen Pluspunkt für Bewerbungen verschaffen, sondern auch die angestrebte Arbeitsbelastung simulieren. Eine gelungene Probe zeigt Ihnen auf, welche Schwierigkeiten Sie überwinden müssen, und ermutigt Sie, Ihr Ziel weiterzuverfolgen.

simplify-Tipp: Viele Menschen befassen sich ausgiebiger mit ihrem „Plan B“ für den Fall, dass etwas schiefgeht, als mit ihrem „Plan A“. Machen Sie’s umgekehrt: Legen Sie Ihren Plan B so rasch wie möglich unten in eine Schublade. Wenn Sie sich auf Plan A konzentrieren, steigt Ihre Chance auf Traumerfüllung erheblich.

Techniken, um die eigenen (beruflichen) Talente und Neigungen zu entdecken, finden sich in: Vera F. Birkenbihl: Birkenbihl on Management. Irren ist menschlich – managen auch. Econ 2005. ISBN-10: 3430112036. gebraucht erhältlich.

7 Regeln für den Wechsel

Von der US-Karriereberaterin Karla Freeman:

  1. Folgen Sie Ihrer Freude. Was machen Sie wirklich gern? Wo bringen Sie die größten Leistungen, und fühlen sich dabei auch wohl?
  2. Träumen Sie groß. Wenn Sie eine Kunstgalerie aufmachen wollen, dann sehen Sie sich nicht als besten Laden Ihrer Straße, sondern als Galerie mit Weltruhm. Planen Sie so, dass Sie selbst davon erschüttert sind.
  3. Tun Sie so, als wären Sie schon da. Empfinden Sie jeden Tag (wenn Sie allein sind) auf Probe, wie das sein wird, Chefin oder Sieger zu sein. Damit stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein.
  4. Umgeben Sie sich mit den richtigen Leuten. Besprechen Sie Ihre Pläne mit Menschen, die Sie ermutigen. Finden Sie Menschen, die bereits geschafft haben, was Sie erreichen wollen.
  5. Schreiben Sie Hindernisse auf. Damit kriegen Sie Blockaden aus Ihrem Kopf heraus und können sich offen mit ihnen auseinandersetzen.
  6. Denken Sie nicht daran, wie hart es sein wird. Wenn Sie sich vor allem auf die mit Ihrem Plan verbundene Anstrengung konzentrieren, wollen Sie ihn nicht wirklich umsetzen.
  7. Wenn nicht jetzt, wann dann? Machen Sie sich klar: Wenn ich heute nicht anfange, bin ich nächstes Jahr ein Jahr älter.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!