Weitere Tipps zu Sie selbst

Bewerbungs-Tipps für ein originelles Anschreiben


bewerbungs-tipps_herausragen

So heben Sie sich mit einfachen Mitteln aus der Masse hervor

Nichts ist frustrierender, als bei einer Bewerbung durchzufallen. Auf der anderen Seite klagen Personalchefs häufig darüber, wie schwierig es ist, aus der Vielzahl der Bewerber den richtigen auszuwählen – ja, welche überhaupt zu einem Gespräch eingeladen werden sollen. Hier ein paar bewährte Bewerbungs-Tipps der Münchner Unternehmensberaterin Claudia Nuber, wie Sie im besten Sinne auffallen können.

Trauen Sie sich, herauszuragen

Malen Sie sich aus, wie jemand im Unternehmen Ihre Unterlagen in die Hand bekommt und anderen davon erzählt: "Stell dir vor, da hat jemand ..." Was dann über Ihre Bewerbungsmappe berichtet wird, sollte natürlich etwas Positives sein. Das erreichen Sie am besten, indem Sie über Ihr zukünftiges Unternehmen Wissen sammeln.

Recherchieren Sie

bewerbungs-tipps_recherchieren

Studieren Sie die Website des Unternehmens, bei dem Sie sich bewerben. Sprechen Sie mit potenziellen Kollegen. Rufen Sie bei der Zentrale an, erleben Sie, wie Anrufer dort behandelt werden. Bauen Sie die gewonnenen Erkenntnisse in Ihre Bewerbung ein. Selbst wenn das nur ein paar Sätze sind: Man sollte deutlich sehen, dass Sie Ihre Bewerbung nicht in derselben Form an zig andere Unternehmen gerichtet haben. Erfolgreiches Beispiel: Ein Bewerber bei einer Werbeagentur erkundigte sich nach der Lieblingspizza des Personalchefs und ließ ihm exakt zur Mittagszeit vom Pizza-Service eine liefern. In die Innenseite des Kartons hatte er seine Bewerbung getextet – im Stil der Agentur, versteht sich.

Überzeugen Sie nicht durch Masse

bewerbungs-tipps_masse

Sondern durch Klasse. Eine Bewerbungsmappe sollte nie mehr als 15 Seiten umfassen, und wenn die Zahl Ihrer Zeugnisse und Diplome noch so eindrucksvoll ist. Kaufen Sie eine klassische Bewerbungsmappe im Schreibwarenhandel. Vermeiden Sie die Extreme „Loseblattstapel" und „pro Seite eine Klarsichthülle". Fügen Sie ein vom Profi fotografiertes Porträt bei (ein unverkrampftes Lächeln, bei dem Ihre Zähne zu sehen sind, kommt am besten an). Um aufzufallen, dürfen Sie aber auch gegen eine (nicht alle!) der genannten Regeln verstoßen. Erfolgreiches Beispiel: Eine junge Frau bewarb sich bei einem Verlag und fügte als Porträt ein Kinderfoto von sich bei, auf dem sie ein Buch las. Tenor der Bewerbung: "Ich war schon immer begeistert von Büchern." Unter 40 Bewerbern war sie die einzige, bei der der Personalchef wirklich neugierig war – und sie bekam den Job.

Fügen Sie ein Gimmick bei

bewerbungs-tipps_gimmick

Seien Sie originell, aber übertreiben Sie dabei nicht. Ein Schriftstück oder sonstiger Gegenstand, der vom Üblichen absticht, genügt. Vor allem aber sollte die Beilage mit der Stelle oder dem Unternehmen direkt zu tun haben. Bauen Sie in Ihrem Text eine klare Brücke von Ihrem Gag zu Ihrem Anliegen. Erfolgreiches Beispiel: Eine Bewerberin bei einer Modefirma fügte Ihren Unterlagen eine selbst genähte Bluse im Puppenformat bei - und trug die gleiche Bluse (in ihrer Größe) bei ihrem Vorstellungsgespräch.

Stehen Sie zu Ihren Stärken

bewerbungs-tipps_staerken

Aber nicht wortwörtlich so, wie man sie in Stellenanzeigen liest. Platte Angaben à la "teamfähig, sozial kompetent" und andere Schlagworte machen misstrauisch. Vertrauen Sie Ihren eigenen Formulierungen. Schreiben Sie nicht aus Ratgebern ab, aber lassen Sie Ihren Text auf jeden Fall von jemand Kompetentem durchlesen und korrigieren. Erfolgreiches Beispiel: Bei der Redaktion einer Automobilzeitschrift verfasste ein Hochschulabsolvent seine Bewerbung im Stil eines Autotests – mit Fotos, Tabellen und einem Kasten mit seinen Hauptvorzügen. Dort gab er sich einen dicken Minuspunkt: „Arbeitet noch nicht in Ihrem Team."

Bleiben Sie dran!

bewerbungs-tipps_dranbleiben

Wenn Sie abgewiesen wurden, aber den Job trotzdem noch immer wollen – scheuen Sie sich nicht, telefonisch freundlich nachzuhaken (jetzt gibt es ja nicht mehr viel zu verlieren). Manche Personalchefs schätzen solche Initiative. Erfolgreiches Beispiel: Ein arbeitsloser Lagerist, der gerne Verkäufer werden wollte, bot nach einer abgelehnten Bewerbung bei einem Möbelhaus an, dort 14 Tage lang umsonst Ware zu verkaufen. Er entpuppte sich als talentierter Verkäufer, bekam die Stelle und stieg dort auch bald weiter auf.

Claudia Nuber, Auffallend gut. REDLINE 2006. Gebraucht erhältlich. ISBN 3-636-01389-0.

Autor: Tiki Küstenmacher

 

 


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!