Weitere Tipps zu Sie selbst

Tikis Welt: Älter werden


aelter-werden_tikis-welt

Sehen Sie es doch mal so!

„Älterwerden ist gar nicht so schlecht, wenn man die Alternative bedenkt“, sagte einmal der französische Schauspieler und Chansonsänger Maurice Chevalier (1888–1972). Dennoch hat das Älterwerden ein schlechtes Image.

„Wie alt sind Sie?“

aelter-werden_wie-alt

„Ich bin schon 3!“, antworten kleine Kinder stolz auf die Frage nach ihrem Alter. Einen Erwachsenen aber sollten Sie besser nicht direkt nach seinem Alter fragen. Kleiner Trick: Erkundigen Sie sich lieber nach seinem „Jahrgang“ oder „Baujahr“. Nach meiner Erfahrung kommt vielen die Angabe „1954“ leichter über die Lippen als das Alter „56“. Machen Sie eine nette Bemerkung wie „Da war ja das Wunder von Bern“. Wenn Ihnen kein historisches Ereignis einfällt, genügt „ein guter Jahrgang!“

Niemals schätzen!

aelter-werden_schaetzen

So mancher begegnet der Frage nach seinem Alter mit einer Gegenfrage: „Was schätzen Sie denn?“ Mein Rat: Lassen Sie sich auf dieses Ratespiel grundsätzlich nicht ein, denn Sie können nur verlieren. Treffen Sie genau, oder halten Sie den Fragenden für älter, ist er (sie) beleidigt. Gehen Sie auf Nummer sicher und schätzen Sie ihn als wesentlich jünger ein, wirken Sie als unglaubwürdiger Schmeichler.

Das Glück der zweiten Lebenshälfte

aelter-werden_zweite-haelfte

Älterwerden hat seinen schlechten Ruf zu Unrecht, meine ich, Tiki Küstenmacher (Jahrgang 1953). Machen Sie sich und anderen klar, wie schön es ist, innerlich reif und wirklich erwachsen zu sein. Hier nur einige der vielen Vorteile:

Sie kennen sich selbst

Junge Leute schwanken zwischen Selbstzweifeln und Selbstüberschätzung. Erwachsene wissen, was sie können („gut mit Leuten umgehen“), was sie noch ausbauen sollten („neue Sprachen lernen“) und was sie besser sein lassen („dem Chef mal so richtig die Meinung sagen“).

Sie müssen nicht cool sein

Sonnenbrille und lockere Sprüche: Wer jung und unsicher ist, will abgeklärt und überlegen wirken. Das ist anstrengend. Reife Menschen müssen nicht mehr so tun, als ließen sie nichts an sich heran. Sie stehen zu ihren Gefühlen.

Sie haben innere Sicherheit

Trotz noch nicht abgezahlter Hypothek und Angst vor Arbeitslosigkeit wissen Sie: Es findet sich immer ein Weg. Sie haben bereits oft erlebt, dass Sie auf sich bauen können. Das macht Sie stark und unabhängig von den Wechselfällen des Lebens und den schlauen Sprüchen anderer.

Sie sind ein Profi

Ob Verkaufsgespräch oder Kuchenbacken: Es gibt garantiert mindestens 1 Gebiet, auf dem Ihnen keiner etwas vormachen kann. Und das Gute: Wenn Sie offen sind für neue Erfahrungen und neues Wissen, können Sie diese Sicherheit auch auf anderen Gebieten erwerben.

Sie haben einen Partner ...

Eine stabile Partnerschaft macht glücklich. Ist es Ihnen gelungen, eine solche Beziehung aufzubauen und zu pflegen, können Sie stolz und zufrieden sein.

... oder wissen, wen Sie suchen

Ihre Chancen, den passenden Partner noch zu finden, sind größer als früher! Inzwischen wissen Sie, worauf es wirklich ankommt. Das verringert Ihre Aussicht auf schnelle Affären, verbessert aber Ihre Chancen auf Liebe, die von Dauer ist. Zumal sich mit seriösen Plattformen im Internet (z. B. Parship) auch neue Möglichkeiten ergeben, jemanden zu finden.

Sie sind nicht der/die Einzige

Sehen Sie den wachsenden Anteil älterer Menschen als Vorteil für sich: Ältere Leute werden in den nächsten Jahren zu einer wichtigen gesellschaftlichen Kraft aufsteigen. Und schon heute können Sie die Welt, in der Sie alt werden, tatkräftig mitgestalten.

Autor: Tiki Küstenmacher


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!