Weitere Zeittipps

Weniger Fernsehen - mehr Zeit!


zeit_fernsehkontrolle

Wie Sie durch weniger Fernsehen Zeit und Zufriedenheit gewinnen

Je kürzer die Tage und je kühler das Wetter, desto gefragter ist in den meisten Haushalten der Fernseher. So das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie an der Universität Dortmund. Ärgern Sie sich auch manchmal, dass Sie zu viel Zeit vor der Mattscheibe verbringen? Hier sind simplify-Gegenmittel!

Legen Sie sich fest

zeit_festlegen

Schalten Sie den Fernseher nie „einfach so“ an, sondern sichten Sie das Fernsehprogramm – und zwar schon morgens für den Abend. Denn dann laufen Sie weniger Gefahr, aus Müdigkeit oder Langeweile irgendeine Verlegenheitssendung zu wählen. Nichts spricht Sie wirklich an? Dann beschließen Sie einen fernsehfreien Abend! Ansonsten beschränken Sie sich darauf, 1 Sendung auszuwählen. Vereinbaren Sie mit sich, dass Sie unmittelbar nach dieser Sendung wieder ausschalten.

Der Weggeh-Trick

Manchmal sind Sie von einem eigentlich wertlosen Film gefesselt und bleiben vor dem Fernsehapparat sitzen, obwohl Sie das gar nicht mehr möchten. Abhilfe: Gehen Sie bei laufendem Gerät aus dem Zimmer. Ist der „magische Faden“ erst einmal abgerissen, fällt Ihnen das Ausschalten wesentlich leichter. Kehren Sie in den Raum zurück, und drücken Sie sofort auf den Knopf. Schaffen Sie sich Anlässe fürs Rausgehen, etwa indem Sie von der Wäsche (die Sie während des Fernsehens bügeln) immer nur ein paar Stück ins Wohnzimmer holen.

Der 50%- Entzug

zeit_entzug

Sind Sie nach einer „daily soap“ oder einem anderen Serienprogramm süchtig, so sehen Sie sich nur noch jede 2. Sendung an. Dann bekommen Sie die Handlung immer noch mit, sparen Zeit und kommen auf Dauer besser davon los. Das 1. Mal „ohne“ erleichtern Sie sich, indem Sie für die Uhrzeit eine Verabredung treffen.

Einstiegsdroge meiden

zeit_meiden

Entwickeln Sie Alternativen zu den Fernsehnachrichten: Hören Sie ausführliche Radionachrichten, oder schauen Sie im PC auf die Startseiten von heute.de bzw. tagesschau.de. Damit verhindern Sie, dass die TV-Nachrichten für Sie zur „Einstiegsdroge“ ins Abendprogramm werden.

Nach dem Abschalten ausschalten

Fernsehschlaf ist schlechter Schlaf. Achten Sie daher darauf, dass Sie nicht auf der Couch vor laufendem Fernseher (ein)schlafen. Besonders groß ist die Gefahr, wenn Sie nach einem Arbeitsabend „nur noch ein paar Minuten zum Abschalten“ fernsehen möchten. Bitten Sie Ihren Partner/Ihre Partnerin: „Mach den Apparat einfach aus, wenn du merkst, dass mir die Augen zufallen.“ Wenn Sie alleine fernsehen, können Sie mit einer entsprechend programmierten Laufzeitautomatik des Fernsehers (bei einem neueren Modell) bzw. einer Zeitschaltuhr dafür sorgen, dass der Fernseher nicht endlos weiterläuft.

Gute Unterhaltung!

zeit_unterhaltung

Nichts spricht dagegen, dass Sie sich als Paar gemeinsam vor den Fernseher setzen. Verleihen Sie Ihrem Fernsehabend ein Stück Kinoatmosphäre, indem Sie etwas Nettes anziehen, das Telefon auf Leise stellen und sich eng nebeneinander setzen. Problematisch wird es dann, wenn die TV-Unterhaltung allabendlich die Unterhaltung zwischen Ihnen ersetzt. Verbringen Sie pro Woche mindestens 2 fernsehfreie Abende zu zweit! So stellen Sie sicher, dass es Ihnen nicht so geht wie dem Ehepaar in Loriots Fernseh- Sketch (siehe http:// blog.teleweb ber.de/tag/fernsehabend/)!

Autorin: Dr. Ruth Drost-Hüttl


zum nächsten Artikel
zum vorherigen Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!
simplify organisiert: Selbstorganisation