Weitere Zeittipps

Zeit sparen: Schüttel- und Tassenkuchen blitzschnell gemacht


zeitsparen_schuetteln

Wer nicht backen kann, bäckt so!

Schüttelkuchen sind für Leute, die auf einfachstem Weg zu einem leckeren Stück Kuchen kommen wollen, ohne Einsatz von Mixer oder Küchenmaschine. Einziges unersetzliches Requisit ist eine Schüssel mit gut schließendem Deckel, die etwa 3 Liter fasst und in geschlossenem Zustand auslaufsicher ist (inzwischen in jedem Haushaltswarenladen zu haben). Zwischen Zutaten und Deckel sollte in der Schüssel noch genug Platz sein, damit sich beim Schütteln alles gut mischen kann.

Schütteln, Schüssel, saftig

Bei dieser Art Kuchen muss immer genug Flüssigkeit vorhanden sein, damit sich alle Zutaten beim Schütteln gut miteinander verbinden. Durch den hohen Flüssigkeitsgehalt sind sie meist besonders saftig und fest, was dem aktuellen Geschmack ganz gut entspricht. Der andere Vorteil: Sie sind schnell zubereitet (weniger als 30 Minuten, dazu kommt noch die Backzeit). So können Sie - im oftmals hektischen Alltag - einen leckern Kuchen genießen und Zeit sparen.

Tasse, Becher, bequem

Bei Tassenkuchen (auch Becherkuchen genannt) sparen Sie sich das lästige Abwiegen, kommen also ohne Küchenwaage aus. Die flüssigen und pulvrigen Zutaten werden alle mit einer Tasse oder einem Becher abgemessen. In Amerika gibt es dafür spezielle „baking-cups“ zu kaufen, bei denen wie an einem Schlüsselbund 5 verschieden große Plastiktassen hängen. In deutschen Tassenbackbüchern lauten die Einheiten oft Joghurtbecher (150 ml), Sahnebecher (200 ml) und Tasse (200 bis 250 ml).

Altmeister, Marktführer, bewährt

Unserer Erfahrung nach funktionieren am sichersten die Rezepte vom unangefochtenen Platzhirschen Dr. Oetker. Seine solide gebundenen Backbücher zeichnen sich aus durch moderate Preise, anregende Fotos und übersichtliche Rezepte. Und sie sind mit Sicherheit überall zu bekommen.

Kirschen-Saftkuchen zum Ausprobieren

zeitsparen_kuchen

Eins der schnellsten Rezepte ist mit nur 15 Minuten Vorbereitungs- und 60 Minuten Backzeit der „Saftkuchen mit Kirschen“. 1 Tasseneinheit entspricht einem Joghurtbecher mit 150 ml.

1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 185 g), in einem Sieb gut abtropfen lassen. Ofen auf 180 Grad vorheizen, bei Gas- oder Umluftherden wird nicht vorgeheizt.

Teig: 3 knappe Tassen Weizenmehl (je 100 g), ½ Tütchen Backpulver, 2 Tassen Zucker (je 150 g) , 1 Tüte geriebene Zitronenschale, 4 Eier (Größe M), 1 Tasse (150 ml) Speiseöl, 1 Tasse (150 ml) rote Limonade (mit Kohlensäure, ersatzweise etwas Kirschsaft mit Mineralwasser mischen).

Mehl mit Backpulver gemischt in die verschließbare Schüssel sieben, mit Zucker und Zitronenschale mischen. Eier, Öl und Limo zugeben, Schüssel fest verschließen, etwa 30 Sekunden kräftig schütteln, sodass alle Zutaten gut vermischt sind. Mit Rührlöffel nochmals durchrühren, damit noch trockene Zutaten vom Rand untergerührt werden.

Den Teig in eine gefettete Kastenform (etwa 25 x 11 cm) füllen und glatt streichen. Kirschen auf dem Teig verteilen. Form auf Rost (unterste Schiene) in den Backofen schieben.

60 Minuten backen. Umluftherd: 160 Grad; Ober-/Unterhitze: 180 Grad; Gas: Stufe 2–3.

Nach dem Backen 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus Form lösen und auf einem Rost erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Buchtipps: Die besten Tassen- und Schüttelkuchen; Schüttelkuchen Nr.2; Tassenkuchen. Alle 3 Bücher beim Dr. Oetker Verlag, Bielefeld 2002 und 2003, je 9,90€.


zum nächsten Artikel

Gratis E-Mail Newsletter

Gratis Download:

Best of simplify Gratis-Download

Jetzt für kostenlosen Newsletter eintragen und Sofort-Download sichern. 100% Gratis!
simplify organisiert: Selbstorganisation