simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Lebenssinn: Ist das vielleicht nicht Glück?


Glücksmomente unserer Leser

In dem Artikel "Ist das vielleicht nicht Glück?" berichten wir über den chinesischen Schriftsteller Chin Shengtan, der im 17. Jahrhundert lebte und eine Aufzählung der glücklichsten Momente seines Lebens hinterließ. Wir haben Zuschriften unserer Leser gesammelt, die ihrerseits von persönlichen Glücksmomenten berichten. Vielen Dank für die schönen und inspirierenden Zuschriften!

Schlummern

Als ich noch auf dem Flughafen gearbeitet habe, musste ich morgens immer sehr früh aufstehen – obwohl ich von Natur aus Langschläfer bin. Nun kann ich (wenn ich möchte) so lange schlafen, wie ich will. Ist das vielleicht nicht Glück? Gabriele Heinemann

Unendlichkeit

Mit unserem Teleskop kann ich einen winzigen Teil des gigantischen Universums sehen. Die Krater auf dem Mond, den Saturn mit seinen Ringen und Monden, die Andromeda-Galaxis als kleines Nebelchen. Ist das vielleicht nicht Glück? Uwe Heinemann

Zurückversetzt

Heute ist der 23. Tag meiner Grippe-Erkrankung, die mir endlich klar macht, dass ich ausgebrannt bin. Ich stehe in der Küche und bin mit den letzten Vorbereitungen für das Mittagessen beschäftigt. Plötzlich fühle ich mich zurückversetzt in unser Haus in Südfrankreich, das ich vor 20 Jahren verlassen habe. Ich erlebe jenen inneren Frieden wieder, der mich damals erfüllt hat. Ein Zustand, den ich am besten mit den Worten umschreibe: nichts Besonderes. Ist das vielleicht nicht Glück? Josef Wimmer

###adserver###

Mathe-Lehrer

Mathe-Stunde an meinem Geburtstag. Unser Lehrer setzte gerade an „Eure Hausaufgaben ...“, als ich meinte, dass ich doch Geburtstag hätte und ob wir nicht lieber nichts aufbekommen könnte. Er sagte o.k. Wir hatten einen hausaufgabenfreien Tag! Ist das vielleicht nicht Glück? Helen Hoffmann (15)

Gönnen

Eine Liebesbeziehung wurde gelöst, ein anderer Partner wurde wichtiger. Nach 25 Jahren steht der damals Verlassene mit einem Strauß Sonnenblumen vor mir. Wir schwelgen in alten Erinnerungen und sind glücklich über die gemeinsam verlebte Vergangenheit. Gleichzeitig gönnen wir uns gegenseitig die voneinander getrennt gelebten guten Jahre. Ist das vielleicht nicht Glück? Ingrid G.

Das Auge des Vogels

Richtig ansteckend sind diese Glücks-Geschichten. Hier ist meine: Ich saß auf dem Balkon in der Sonne, sah auf die Eichen und Blumen im  Garten. Da setzte sich ein großer bunter Vogel auf das Geländer und schaute mich an. Das war für mich ein sehr glücklicher  Moment. Seit dieser Zeit weiß ich, wie Eichelhäher aussehen. Ist das vielleicht nicht Glück? Reni  Fröhlich

Ein Paar Schuhe

Vor vielen Jahren schickte mir meine Mutter einen 50 DM-Schein, damals recht viel Geld. Dabei lag ein Zettelchen: „für etwas Unnötiges.“ Ich kaufte mir ein Paar verrückte Schuhe, die ich mir bei unserer Finanzlage nicht geleistet hätte. Ich trug sie mit Freuden und ohne das geringste schlechte Gewissen viele Jahre lang. Ist das vielleicht nicht Glück? Gudrun Haller