22.05.2013

Tu was - Initiativen für mehr Zivilcourage

Einmal verfolgte ich ein Gespräch mit, weil eine der beteiligten Frauen total aufgebracht war. „Stellt euch vor, heute Morgen klingelt die Polizei bei mir!“, erzählte die alleinerziehende Mutter. „Das waren meine Nachbarn! Die...


21.05.2013

Im Schneckengang

Manche Lebenssituationen erfordern kreative Lösungsideen. Vor vielen Jahren, beruflich stark eingebunden, nahmen mein Partner und ich uns ein Beispiel an den Schnecken. Die sind langsam. Das imponierte uns in der hektischen...


20.05.2013

Was feiern wir eigentlich an Pfingsten?

Gestern war Pfingstsonntag, und heute ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein gesetzlicher Feiertag. Doch der Grund dafür gerät immer mehr in Vergessenheit. Deshalb gibt es heute von mir eine kleine...


18.05.2013

Warum macht die Werbung das?

Es gibt Momente im Leben, in denen wir eindrucksvolle Erfahrungen machen. So geschehen bei meiner Tochter, die im Vorschulalter ist. Sie musste in diesen Tagen feststellen: Die Werbung lügt! Im Fernsehen hatte sie wohl irgendwann...


17.05.2013

simplify zum Mitmachen: Wie reagiert ihr auf Menschen, die nie Zeit haben?

„Ein kurzes Hallo zurück. Ist alles okay. Mehr schaffe ich nicht. Habe gerade keine Zeit.“ Diese Antwort bekam ich von einer Freundin, mit der ich ein gemeinsames Projekt plante. Alleine die Länge der Sätze erzeugte bei mir...


16.05.2013

Putzen mit Ketchup oder Gurke

Das „Speed Cleaning Team“ aus den USA hat mich vergangene Woche mit außergewöhnlichen Putztipps in seinem Newsletter überrascht: „5 Wege, um mit Lebensmitteln zu reinigen“, lautete die Überschrift. Dies alles seien Tipps, die das...


15.05.2013

Warum halten Pech und Schwefel zusammen?

So ein Pech aber auch! Die halten zusammen wie Pech und Schwefel. Schwarzes Pech fiel auf das Mädchen herunter und blieb ein Leben lang auf ihr kleben. Man nannte sie fortan „Pechmarie“. Welch ein Pechvogel! Das Wort „Pech“ ist...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"