27.04.2013

Ausleihen statt kaufen

Heute habe ich einen kurzen Tipp für euch, ganz speziell für Bücherwürmer. Eigentlich ist die Sache naheliegend, doch manchmal braucht es einen Impuls von außen, um sich etwas bewusst zu werden. Eine Bekannte erzählte mir, dass...


26.04.2013

Leben mit einsfünfzig am Tag

Es ist wirklich erstaunlich, wie die Dinge in unserem Leben manchmal miteinander verbunden sind. Noch am gestrigen Morgen unterhielten wir uns beim Frühstück darüber, wie wir bzw. unsere Eltern und Großeltern früher gelebt haben....


25.04.2013

Ja, wo lesen wir denn?

Am Dienstag war Welttag des Buches. Zu diesem Anlass gab der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. Umfrageergebnisse zu den Lesegewohnheiten der Deutschen bekannt. Das Ergebnis: Sofa und Sessel führen mit 71,7 % die Liste...


24.04.2013

Wir Müllschlucker

Schon wieder habe ich Grund zu meckern. Und wieder einmal geht es um Nahrungsmittel. Nein, nicht um Benzol in Erfrischungsgetränken. Die betreffen mich weniger. Es geht mir um die „ganz normalen“...


23.04.2013

Fernsehen - eine Sucht?

Der „Tatort“ ist die beliebteste Krimiserie im deutschen Fernsehen – und bei mir im Freundeskreis immer mal wieder Anlass für Gespräche. Als wir uns am Wochenende über alte und neue...


22.04.2013

Es gibt Bücher, die keine sind

Heute richte ich mich mit einer Frage an euch. Genau genommen sind es gleich mehrere: Was ist das? Was soll das? Was bringt mir das? Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Denn rein zufällig bin ich bei einem Aufenthalt bei...


20.04.2013

Chaos im Kopf

Vorgestern hatte ich ein echtes Tief. Ich war frustriert, weil ich stundenlang für einen Beitrag recherchiert hatte – und am Ende nichts dabei herauskam. Gar nichts. Mit finsterer Miene ging ich...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"