19.04.2013

Blubb, blubb, mir wird übel ...

Ob das ein Aprilscherz ist? Dieser Gedanke kam mir bei folgender Meldung, als ich den Vorspann las: Zwischen 10 und 15 % der Reisenden sind betroffen: Bei Fahrten mit Autos, Bussen oder Zügen, auf Schiffen und in Flugzeugen...


18.04.2013

3 schöne Dinge sind nicht genug

Wer hätte das gedacht: Ich erlebe mehr schöne Momente am Tag als mir bisher bewusst war! Am


17.04.2013

Lasst uns lachen!

Jeder Zweite findet in Gesellschaft und Berufsleben vor lauter Verbissenheit und Hektik kaum noch Gelegenheit zum Lachen, veröffentlichte jetzt die Apotheken-Umschau. Dies ist laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des...


16.04.2013

Ich liebe dich, weil ...

Was bedeutet es eigentlich, wenn jemand „Ich liebe dich“ sagt? Sagt er es, weil es von ihm erwartet wird? Sagt er es, weil ihm danach ist? Und wenn ja, warum ist ihm danach? „Ach, man kann es auch...


15.04.2013

Die Kette des Helfens

Die größte Aufgabe meines zurückliegenden Umzuges lag darin, Hilfe von anderen anzunehmen. Ich war früher der Meinung, ich müsste das sofort in irgendeiner Weise vergelten, was mir in einer solch turbulenten Phase schier...


13.04.2013

5 Sachen gleichzeitig, das geht doch nicht!

Als hätten wir simplifyer es nicht schon längst gewusst: Multitasking können wir getrost sein lassen. In einer Studie von Wissenschaftlern der Universität von Utah (USA) mit 300 Studenten schnitten gerade jene Teilnehmer schlecht...


12.04.2013

Mahlzeit oder Frustzeit?

Zurzeit mache ich mir viele Gedanken über das Thema Mahlzeiten. Ich verwende extra diesen Begriff, weil das Mahl etymologisch der Zeitpunkt des Essens ist. Mir geht es also weniger darum, was ich...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"