09.01.2013

Was wir alles kaufen, was wir alles gar nicht wollen

Als regelmäßige simplify-Leserin weiß ich: Mit einem Einkaufszettel in den Supermarkt zu gehen, ist besser als ohne. Dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, nur das einzukaufen, was ich wirklich brauche. Auch mit Bargeld zahlen...


08.01.2013

Energie sparen früher und heute

Am Wochenende habe ich den Wattfraß kennengelernt. Da ich in Westdeutschland aufgewachsen bin, kannte ich ihn bisher nicht. Wikipedia muss das geahnt haben. Denn am Wochenende stellte die freie Enzyklopädie auf der Startseite...


07.01.2013

Wie wär’s mal mit Frühjahrsputz?

Vergangene Woche staunte ich nicht schlecht: Ich bekam einen Newsletter zum Frühjahrsputz. Im Winter. „Vielleicht liegt es an den milden Temperaturen?“, dachte ich. Nein, die Aufforderung ist viel cleverer – ich drücke es mal mit...


05.01.2013

Das sich selbst reinigende Etwas

„Du kochst aber selten, was?“, sagte neulich eine Bekannte zu mir, als sie den Backofen öffnete. Sie war mir in der Küche behilflich. Ich war etwas irritiert. „Wie kommst du darauf?“ Sie deutete auf das Innere des Backofens: „Der...


04.01.2013

Umzug: Noch eine Option

Mir war nicht bewusst, dass es so viele Möglichkeiten gibt, einen Umzug zu organisieren! Obwohl ich schon oft umgezogen bin. Ich fasse mal zusammen: Option 1 ist das Umzugsunternehmen. Option 2 sind tatkräftige Freunde mit einem...


03.01.2013

Bin ich kommunikationsmüde?

Bei mir hat sich etwas eingeschlichen, das ich als Kommunikationsmüdigkeit bezeichnen würde. Genauer gesagt als private Kommunikationsmüdigkeit. Denn beruflich teile ich mich durchaus mit. Es begann mit dem Tag, als ich alle...


02.01.2013

Meine Entrümpelungsbilanz

Kaum zu glauben, aber wahr: Als der Umzugsunternehmer Ende Dezember meine Wohnung begutachtete, sagte er doch glatt im Keller: „Hier müssen Sie erst einmal entrümpeln, was?“ Ich war empört! „Nein“, sagte ich selbstbewusst. „So...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"