20.09.2012

Selbst die kleinste Küche verspricht Erfolg

Während wir uns im Fernsehen mittlerweile ständig damit auseinandersetzen, wie echt und wie gut und wie nachhaltig nun Bio-Lebensmittel sind, müssen (und wollen) viele von uns auf der anderen Seite immer noch eines tun: kochen!...


19.09.2012

Jedes Ding braucht seinen Platz

Das Gefährliche an dem Umstand, dass mein Schreibtisch mitten im Wohnzimmer steht, ist: Ich könnte ständig arbeiten. So stand ich am Samstag dann wie so häufig vor der Entscheidung, ob ich arbeiten soll oder arbeiten. Sprich:...


18.09.2012

1.852 Mails und kein Ende!

Im meinem Posteingang befinden sich aktuell 1.852 E-Mails. Darauf bin ich stolz! Denn vor kurzem waren es noch mehr als 2.000 Nachrichten. Dann hatte ich einmal 10 Minuten „Luft“ und ein bisschen aufgeräumt. Ein bisschen....


17.09.2012

Fundstück: Der 5-Finger-Schuh

In den Sommerferien stand ich in einem Freizeitpark und blickte zufällig nach unten: Neben mir stand jemand mit etwas an den Füßen, das ich bisher nicht kannte. Es waren Zehen zu erkennen! Natürlich habe ich schon Füße mit Zehen...


15.09.2012

Unter den Dümmsten ...

Mein Studienabschluss liegt schon einige Jahre zurück, und auch beruflich habe ich mit der Institution „Universität“ hier in meiner neuen Heimat nicht viel am Hut. Doch seit neustem besucht meine Tochter den Schwimmunterricht im...


14.09.2012

Weisheiten aus dem Keks

Gestern las ich doch beim Kollegen Günter Stein: Am 13.9. sei...


13.09.2012

Gedanken über die Zeit

Als ich gestern über die Entschleunigung nachdachte, fiel mir auf, wie relativ doch die Zeit ist. Was rege ich mich über ein paar wenige Sekunden auf, die es länger dauert, bis der Fernseher angeht? Ich bin sicher, dass ich für...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"