17.09.2012

Fundstück: Der 5-Finger-Schuh

In den Sommerferien stand ich in einem Freizeitpark und blickte zufällig nach unten: Neben mir stand jemand mit etwas an den Füßen, das ich bisher nicht kannte. Es waren Zehen zu erkennen! Natürlich habe ich schon Füße mit Zehen...


15.09.2012

Unter den Dümmsten ...

Mein Studienabschluss liegt schon einige Jahre zurück, und auch beruflich habe ich mit der Institution „Universität“ hier in meiner neuen Heimat nicht viel am Hut. Doch seit neustem besucht meine Tochter den Schwimmunterricht im...


14.09.2012

Weisheiten aus dem Keks

Gestern las ich doch beim Kollegen Günter Stein: Am 13.9. sei...


13.09.2012

Gedanken über die Zeit

Als ich gestern über die Entschleunigung nachdachte, fiel mir auf, wie relativ doch die Zeit ist. Was rege ich mich über ein paar wenige Sekunden auf, die es länger dauert, bis der Fernseher angeht? Ich bin sicher, dass ich für...


12.09.2012

Ich will alles und zwar sofort!

In vielen Alltagssituationen zeige ich mich als sehr geduldiger Mensch, z. B. beim Autofahren. Das gehe ich meistens gelassen an, vielleicht weil ich die ganzen Jahre ein Auto fuhr, mit dem ich eh niemandem die Wurst vom Teller...


11.09.2012

"Mei Frau is' net da"

In den Sommerferien machten wir mit einer ganzen Gruppe Kinder einen Ausflug zu einem großen Waldspielplatz. Unser Mittagessen wollten wir bei der nahegelegenen Schützenvereinsgaststätte einnehmen. Doch die hatte an diesem Tag...


10.09.2012

Mitbringsel- und Geschenktipp: Pasta Sociale

Was bringt man als Besucherin mit, wenn man sich erst einen Tag vor einem Treffen Gedanken darüber macht? Da ich bei solchen Dingen selten planvoll vorgehe, fällt mir wirklich erst am Nachmittag vorher ein, dass ich z. B. meiner...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"