27.08.2012

Warum ich mein Brot nun doch selber einkaufe ...

Mit den Jahren habe ich gelernt, auf die Signale meines Körpers zu hören. Deshalb nehme ich sie mittlerweile ernst. So kam es auch, dass ich das Brotbacken nun doch nicht zu meinem neuen Hobby mache. Vor einigen Tagen fragte ich...


25.08.2012

Pause macht, wer ein Meister werden will

Heute mache ich es mir ganz einfach und präsentiere eine Pressemitteilung zum Thema Lernerfolg. Wissenschaftler sind nämlich zu der Erkenntnis gekommen, dass Pausen schlau machen. Ich finde das sehr spannend, denn das Lernen...


24.08.2012

„Der tut heute so komisch“

Der ADAC bietet neuerdings einen


23.08.2012

Die Liebe hat 5 Sprachen - Woche 8: Liebe aus freiem Willen

In der heutigen Zeit reden wir so viel über Authentizität, darüber, dass wir in unserem Sinne handeln, dass wir frei sind und auf unsere Bedürfnisse acht geben. Dann so etwas: Wir sollen eine Liebessprache erlernen, die uns...


22.08.2012

Auf Frauenfang – die dritte

Geschenke sind eine Sprache der Liebe – das haben wir ja hier im Blog schon gelernt. Sie sind sogar eine Ur-Sprache! Nach dem überaus rührenden Geschenk des „Almost Sexiest Man Alive“ Mark entschied sich Andrea dennoch für mehr...


21.08.2012

Auf Frauenfang – die zweite

Wer nicht hören will, muss fühlen, sagt ein altes Sprichwort. Ich will nicht behaupten, dass Andrea nicht hören wollte, dass „ihr“ Mark ein Scammer sein könnte. Die Sache ist ganz einfach und strategisch durchdacht: Ist ein...


20.08.2012

Auf Frauenfang – die erste

Worüber unterhalten sich Frauen, wenn sie unter sich sind? Über Männer natürlich ... So kam es dann, dass mir eine Freundin beim gemeinsamen Schwimmbadbesuch erzählte: „Du, die Andrea, die hat ja jetzt einen Neuen kennengelernt!...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"