04.06.2012

Früher war alles besser: Die einfache Raumgestaltung

Über diesen Beitrag im Hausfreund-Kalender von 1966 habe ich mich besonders gefreut, und er darf deshalb auch meine Blog-Serie beenden: „Kleine Zaubereien zur Aufteilung von Wohnräumen.“ Artikel wie „Kinder müssen richtig...


02.06.2012

Früher war alles besser: Gesund im Alter

Wer hätte das gedacht: In unserer alternden Gesellschaft ist es gang und gäbe, dass Medien darüber berichten, wie wir alt werden und gesund bleiben können. Bei Schreckgespenstern wie Krebs, Diabetes, Demenz und anderen ist es...


01.06.2012

Früher war alles besser: Die Charakterologie

Gerade die zwischenmenschlichen Themen aus dem Hausfreund-Kalender finde ich interessant, weil sie ein stückweit die Einstellungen und Ansichten der Menschen in den 1960er-Jahren spiegeln. Umso überraschter war ich (nach der...


31.05.2012

Früher war alles besser: Die moderne Medizin

Ärzte schienen früher ein hohes Ansehen genossen zu haben. Denn anders kann ich das Bild nicht deuten, das den Beitrag „Hilfe bei großen und kleinen Beschwerden“ im Hausfreund-Kalender von 1966 ziert: Ein junger Arzt schaut...


30.05.2012

Früher war alles besser: Eheprobleme

Gleich der nächste Beitrag im Hausfreund-Kalender von 1966 ist wieder eine wahre Fundgrube für mich. Es geht um Eheprobleme bzw. darum, wie eine Ehe gerettet werden kann. Heute versuche ich das Wort „Ehe“ durch „Partnerschaft“...


29.05.2012

Früher war alles besser: Jede Frau kann schön sein!

Gleich fünf Seiten widmet der Hausfreund-Kalender der Schönheit der Frau sowie kosmetischen Tipps von A bis Z. Was mir dabei auffällt: An vielen Stellen wird betont, dass die einfachsten Mittel die besten sind. Frau braucht also...


28.05.2012

Früher war alles besser: Der Hausfreund

Einen Hausfreund zu haben, das kann im Alltag wie im Notfall sehr von Vorteil sein. So haben sich das wohl die Macher des „Hausfreund-Kalenders“ vor 45 Jahren vorgestellt. Gefunden habe ich so ein Exemplar des Hausfreundes vor...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"