05.04.2012

Zeitmanagement - Woche 6: Hinten angefangen ...

Diese Woche nahm ich mir das Buch „


04.04.2012

IMG_2135 – Was nun?

Was waren das noch für Zeiten, als man Abzüge von Bildern in Fotoalben klebte! Heute knipst man sich die Diashow am PC- oder Fernseh-Bildschirm an oder macht so etwas Wohlklingendes wie Scrapbooking ... Na ja, einen Vorläufer...


03.04.2012

Was wäre wenn ...?

Vor einigen Jahren bat mich meine Oma darum, ihre Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg in den Computer einzutippen. Sie wuchs in Schlesien auf und musste mit ihrer Familie Anfang 1945 aus ihrem Dorf fliehen. Für eine Zeitung aus...


02.04.2012

Warum entwickeln wir manchmal solche Kräfte?

Was ist diese elektrische Energie, die uns auf Ziele zubewegen lässt, die zunächst unerreichbar scheinen? Ich selbst kenne diesen inneren Antrieb, ohne zu wissen, woher er kommt. Ist es eine Weisheit oder eine Gewissheit, dass es...


31.03.2012

simplify-Wissen rund ums Ei

Woran erkennen wir, wie alt ein Ei ist oder woran liegt es, dass wir fast nur noch braune Eier im Handel finden? Die folgenden Antworten stammen von Harald Seitz vom aid infodienst - Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz...


30.03.2012

Was ist gesünder: Sitzen oder Schokolade essen?

Vor kurzem in einer Mütterrunde: „Mein Kind isst nur Salziges. Süßes rührt sie kaum an.“ „Meine sind total verrückt nach Schokolade.“ Ich: „Meine eigentlich nicht. Ich esse selbst kaum Schokolade.“ Die anderen sehen mich an:...


29.03.2012

Zeitmanagement - Woche 5: Die rot-blaue Woche

Was habe ich in der vergangenen Woche für mein Zeitmanagement getan? Nichts. Sicher, ich habe viel über die 5-Minuten-Tagesplanung geredet und geschrieben. Ich wollte sie ja nach dem letzten Donnerstag selbst wieder einführen....


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"