25.05.2015

simplify your words

Wann habt ihr das letzte Mal etwas nicht hingekriegt? Etwas in euch hineingestopft? Oder habt versucht, keinen Unfall zu bauen? Zugegeben, diese Mischung an Fragen wirft Fragen auf. Doch meine Sätze haben etwas gemeinsam: Sie...


22.05.2015

Wie Suchmaschinen in Schubladen vordenken

Als ich diese Woche meinen Beitrag über die slow-Uhr schrieb, musste ich mich um ein Klischee kümmern. Denn die Uhr kommt aus der Schweiz, und ich erinnerte mich daran, dass die Schweizer als langsam abgestempelt werden. Doch ich...


20.05.2015

Langsame Uhren = mehr Zeit?

Vorgestern dauerte es gefühlte 20 Minuten, bis wir endlich von zu Hause weg kamen, um zum Sporttraining zu fahren. Die Kirchenuhr zeigte unterwegs allerdings 7 Minuten an. Es blieben uns also noch gute 7 Minuten, um pünktlich zu...


18.05.2015

Haushalt oder Hund: Wer ist der bessere Fitness-Trainer?

Während ich diesen Beitrag schreibe, schnarcht es laut durchs Treppenhaus zu mir herauf. Unten liegt unsere neue Mitbewohnerin, eine kleinwüchsige Junghündin. Sie ist gestern eingezogen, und so könnt ihr euch vorstellen, dass...


15.05.2015

Was mein kreativer Chaot zu meinem neuen alten Superbuch sagt

Ein bisschen Kreativität und Individualität sollte man sich bewahren – bei aller Ordnung und Struktur! Das fällt mir ein, wenn ich mein neues Arbeits- oder Superbuch betrachte. Ich habe es nach dem Gastbeitrag von Andrea am...


13.05.2015

Steinzeit-Ernährung oder Null-Diät-Diät?

„Das ist übrigens ein Weight Watchers-Keks“, sagte eine Freundin neulich zu mir. Ich war gerade zum Kaffee bei ihr und schob mir einen Keks in Richtung Mund. „Ein Punkt hat er“, ergänzte sie. „Und wie viele Punkt darf ich am Tag...


11.05.2015

Die verflixten Zettel

Mein Verhältnis zu Notizzetteln ist ein ganz besonderes. Mal ist es ein abgerissener Zeitungsschnipsel, auf dem eine Telefonnummer steht. Oder ein vollgekritzeltes Post-it, das noch ein bisschen Raum frei für eine weitere...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"