24.02.2014

Mutproben im Alltag: Nicht ständig erreichbar sein

Ruft eure E-Mails oder Smartphone-Nachrichten nur zu festgelegten Zeiten ab. So lautete die Basismutprobe in der vergangenen Woche. Am Dienstag begann ich meinen Arbeitstag wie immer. Ich dachte nicht im Traum daran, dass ich in...


22.02.2014

Innehalten

Heute habe ich eine kleine Übung für euch, die zu einem achtsamen Umgang mit der Zeit aufruft. Sie stammt von dem Benediktinerbruder David Steindl-Rast, der auch schon Impulsgeber für verschiedene simplify-Beiträge hier auf...


21.02.2014

Null Bock auf putzen und aufräumen?

Was macht man eigentlich, wenn man partout keine Lust hat, die Hausarbeit zu erledigen? Heutzutage ist das ganz einfach: Man startet eine kleine Facebook-Umfrage und lässt sich die besten Tipps und Tricks der Freunde zuposten!...


20.02.2014

Nachhaltig Auto fahren

Carsharing: Damit habe ich mich in der Vergangenheit immer mal wieder beschäftigt, als ich noch in der Stadt wohnte und kein eigenes Auto besaß. Doch wenn, dann hätte ich ein Fahrzeug für längere Strecken gebraucht. Dafür...


19.02.2014

Lesefreunde aufgepasst!

Wer den Tag mit einem Roman ausklingen lässt, ist morgens geistig besonders fit. Das schreibt die „Apotheken Umschau“. Laut ihrem Bericht unter Berufung auf Forscher der Emory-Universität in Atlanta (USA) arbeiten bestimmte...


18.02.2014

Mutproben im Alltag – Zeit: Nicht ständig erreichbar sein

Um diesen Beitrag vorzubereiten, warf ich gestern einen Blick in meine Mutproben-Liste. Ich wollte schauen, welche Mutprobe als nächstes dran ist. Mich traf der Schlag! Ich soll meine E-Mails nur noch zu festgelegten Zeiten...


17.02.2014

Mutproben im Alltag: Etwas verschenken

Macht einem anderen Menschen eine Freude mit etwas, das er oder sie offensichtlich gebrauchen kann. Verschenkt Geld, Nahrung oder etwas anderes Brauchbares – einfach so. Das war der Wortlaut der Mutprobe, die ich vergangenen...


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"