08.09.2013

Leinenfreiheit

Inzwischen ist viel Zeit vergangen – in der ich Tag für Tag unsere Wäsche gewaschen habe. Gut, es waren nur 4 Tage seit meinem Entschluss, dass ich diese Haushaltsaufgabe nun täglich erledigen will. Doch es reicht aus, um kurz...


07.09.2013

Tri tra trullala, Kasperle ist wieder da!

Es ist faszinierend: Man setze dreißig kleine Kinder in ein Puppentheater – und alle machen mit! Auch Kinder, die noch nie zuvor ein Kasperletheater besucht haben. Fragt das Kasperle „Seid ihr alle da?“, antwortet der ganze Saal...


06.09.2013

Geht nicht gibt's doch!

Wie sagte doch eine Frau in der Werbung? „Ich manage ein kleines Familienunternehmen“ oder so ähnlich. Zu den Aufgaben einer Familienmanagerin gehört bei mir auch das Fuhrparkmanagement. In Erwartung vieler kleiner Gäste habe ich...


05.09.2013

Ich tu's täglich!

Wäsche waschen: Das ist ein Job, den ich gerne erledige. Nach Farben sortieren, die richtige Menge ansammeln und waschen. Was danach kommt, mag ich nicht besonders. Wäsche aufhängen. Wieder abhängen. Wäsche zusammenlegen. Wäsche...


04.09.2013

Was ein Oberlippenbartträger über Geld weiß

Mister Geld Schnurrbart. Welch lustiger Name! Auf englisch hört er sich schon wesentlich feiner an: Mr. Money Mustache. Ich rede hier von einem Blog, den ich mal wieder zufällig gefunden habe auf meinen Wegen durch das WWW....


03.09.2013

Hattu Schrott, muttu entsorgen

Benutzt ihr noch einen Taschenrechner? Einen echten, meine ich. Also weder den PC noch das Smartphone? Als Freiberuflerin und Zuständige für die Haushaltsfinanzen brauche ich ein solches Gerät....


02.09.2013

Mitten im Flow und die Zeit danach

Der junge Mann mit der Wurst stand vor ein paar Tagen wieder vor meiner Haustür. „Ich bin’s schon wieder!“, grinste er. Wer meinen Beitrag


Ganz einfach Dunja

Hier bloggt simplify-Redakteurin Dunja Herrmann über ihren Alltag, der oft alles andere als einfach ist. Und sie fragt sich und Ihre Leser stets: Geht’s einfacher? Mal findet sie eine Antwort, ein anderes Mal nicht. Der Blog „Ganz einfach Dunja“ kommt mit einem Augenzwinkern daher, nimmt die Leser mit auf Dunjas Weg zur Einfachheit. Übrigens: Hin und wieder genießt die Autorin die Komplexität: „Sie fordert mich einfach"