simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Was sind Ihre Glücksgebote?

Das haben wir in der der Juli-Ausgabe von simplify your life unsere Leserinnen und Leser gefragt. Vier von ihnen haben uns erlaubt, diese anonym zu veröffentlichen. Wir sagen ein herzliches DANKE dafür

  •  „Wachse, und lasse andere wachsen“ (Menschen, Dinge) – mein eigener Wahlspruch.
  • „Nimm das an, was kommt, und gehe aktiv damit um.“ Frei nach dem Dalai Lama: „Nichts ist eleganter als das anzunehmen, was kommt.“
  • „Die aber dem Herrn vertrauen, schöpfen neue Kraft, sie bekommen Flügel wie Adler. Sie laufen und werden nicht müde, sie gehen und werden nicht matt.“ (Altes Testament, Jesaja, 40,31)
  • „Simplify your life“: Nutze das Simplify-Prinzip in allen Lebenslagen

Anmerkung der Redaktion: Darüber freuen wir uns natürlich sehr!

 

  • „Wenn du den Regenbogen willst, musst du mit dem Regen klarkommen.“ (Dolly Parton)
  • Oft sind es die kleinsten Füße, die die größten Spuren hinterlassen.
  • „Sei frech und wild und wunderbar!“ (Astrid Lindgren)
  • „Die with memories, not dreams.”

 

 

Ich lese gerade „12 rules for life” des Kanadiers Jordan B. Peterson (in deutscher Übersetzung). Seine Ansichten sind nicht unumstritten. Angesprochen haben mich trotzdem folgende 3 Regeln:

  • Regel 2: Betrachte dich als jemanden, dem du helfen musst.
  • Regel 4: Vergleiche dich mit dem, der du gestern warst, nicht mit irgendwem von heute.
  • Regel 12: Läuft dir eine Katze über den Weg, dann streichle sie.
  • „Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.“ (Albert Einstein). Weiß eigentlich jeder, aber gerät immer wieder in Vergessenheit.
  • „Als Gott die Zeit machte, hat er genug davon gemacht.“ (irisches Sprichwort)
  • „Entweder man lebt, oder man ist konsequent.“ (Erich Kästner)
    Und dazu passt, finde ich:
  • „Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden.“ (John Lennon)
  • „Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.“ (Anatole France): Sich eine eigene Meinung bilden ist im Zeitalter von Facebook-Likes wichtiger denn je!