simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Dampf ablassen


Gestern im Supermarkt: Die Kassiererin hat eine Auseinandersetzung mit einem Kunden vor mir. Er hat im Wochenmagazin des Marktes ein Angebot entdeckt und fordert das nun ein. Die Frau ist sichtlich genervt. Zur EM laufen alle möglichen Sonderaktionen, und sie ist froh, wenn das alles wieder vorbei ist, sagt sie der Kundin nach dem Mann. Dann komme ich dran.

####AdBanner####

Ich beziehe mich auf die Situation mit dem Kunden und winke ebenfalls mit dem Magazin-Beitrag. Mit dem Effekt, dass die Kassiererin mich ankeift und anfängt mit mir zu diskutieren. Ein kurzer Blick auf die Schlange hinter mir zeigt: Alle sind interessiert, was dort vorne abgeht und den Verkehr aufhält. „Prima!“, denke ich. Derweil bin ich im Recht, die Frau an der Kasse vermutlich nicht ausreichend informiert. Sie schiebt meine Einkäufe mit überhöhter Geschwindigkeit über den Scanner, sodass die Waren Salto schlagen.

Ein wenig verärgert bin ich schon, dass sie so grob mit meinen Einkäufen umgeht. Ansonsten bleibe ich relativ gelassen. Als ich ihr das Geld hinüberreiche, sage ich: „Sie sind total genervt von diesen Aktionen. Das sehe ich.“ Schon entspannt sich ihre Miene, sie kann wieder lächeln und macht weiter.

Manchmal ist es ganz einfach, den Dampf aus einer Zusammenkunft zu nehmen: indem wir dem anderen zu verstehen geben, dass wir seine Lage anerkennen und sehen.