simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Der Spontane-Geschenke-Vorrat


In der vergangenen Woche passierte es, dass mich jemand kurzfristig und ungeplant zu einem Geburtstagskaffee einlud. Ich gab mir Mühe, das zeitlich irgendwie noch in meinen Tagesablauf einzubauen. Doch kurz bevor ich los wollte, öffnete sich eine riesige Gedankenblase über meinem Kopf: „Dunja, du willst doch nicht ohne Geschenk gehen!?“

„Doch, das geht!“, sagte ich zu mir selbst. „Schließlich kann bei dieser Spontaneinladung niemand erwarten, dass ich etwas Passendes mitbringe!“ Wisst ihr was? Die Jubilarin war hin und weg von meinem Geschenk! Denn ich hatte in letzter Minute doch noch eines gefunden. Es war geradezu perfekt, ein kleines inspirierendes Büchlein mit leicht religiöser Note.

Mir war eingefallen, dass ich zu Weihnachten mehrere dieser Bücher zu verschiedenen Themen der Persönlichkeitsentwicklung bestellt hatte. Extra zum Verschenken. Und eines war noch übrig. Stand da ganz alleine im Regal.

Das hat mir einmal mehr bestätigt, wie wichtig es ist, einen kleinen Geschenkevorrat zu Hause zu haben. Ich decke mich meistens mit einer bestimmten Sorte Bücher oder Accessoires ein, die den Nerv der meisten meiner Freundinnen und Bekannten treffen.

Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich seit gefühlten sechs Jahren zwei Spardosen aus Holz in meiner Geschenkekiste liegen habe. Die haben bisher ihren Einsatz stets verpasst. Entweder sparen ist out oder das Beschenken von Kindern ist heute so gezielt, das solche Verlegenheitsgeschenke (aus gutem Grund) das Nachsehen haben. Obwohl in meiner Kiste auch noch etwas sehr Schönes für die Kinderküche liegt!

Na ja, wir werden sehen, ob sich nicht auch dafür eine kurzfristige Gelegenheit bietet!