simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Folge deinem Herzen ...


Ende Januar erreichte mich eine E-Mail von einem ehemaligen Geschäftskollegen. Nach der Begrüßungsformel stand dort, es sei noch viel zu tun „bis frischer Kaffeeduft durch die neuen Hallen“ wehe. Er wolle nun sein Logo verabschieden und bat mich, meine Favoriten aus dem angehängten Dokument auszuwählen. Ich verstand bis dahin nur „Bahnhof“.

####AdBanner####

Als ich zuletzt mit ihm zu tun hatte, tummelte er sich noch in derselben Branche wie ich. Nach seiner Verabschiedung in der E-Mail kam der erlösende Satz: „Wer überrascht ist von dem Ganzen, schaue bitte hier“ mit einem Link auf einen Zeitungsartikel. Natürlich war ich überrascht! Also folgte ich dem Link und las.

Mein Kollege wollte nur eben seinen Lieblings-Kaffee bei einer Rösterei einkaufen, als er vor verschlossenen Türen stand: Vor dem Ladengeschäft Blumen und Kerzen für den jüngst verstorbenen Kaffeeröster, der Laden selbst geschlossen. Das war seine Chance! Mein Kollege rief eine Nummer am Schaufenster an, erhielt den Pachtzuschlag und führt seit Februar die Kaffeerösterei unter seinem Namen.

Erst im vergangenen Frühjahr hatte ich mich mit ihm darüber unterhalten, was wohl aus ihm wird: Er hatte gerade einen Umzug hinter sich und überbrückte seine Zeit mit freiberuflicher Arbeit. Doch träumen würde er davon „irgendetwas mit Feinkost oder Kaffee“ zu machen, sagte er mir. Schon bei meinem alten Arbeitgeber war er immer für die Kaffeebohnen zuständig. Was liegt da näher als das, was er jetzt angefangen hat?

Doch eines, das muss man ihm lassen: Er war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Er selbst habe dazu seine eigene Theorie, schrieb er mir noch schnell kurz vor der Eröffnung. Ich bin gespannt, wie diese lautet!