simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Freiraum wirkt Wunder!


Diese Woche habe ich eine Erfahrung gemacht, wie ich sie davor schon mindestens zweimal erlebt habe. Es geht um unseren Weihnachtsbaum beziehungsweise den Platz, an dem er bis vor kurzem noch stand. Dieser ist jetzt frei. Ein Meter vierzig im Quadrat Freiraum – das ist kaum auszuhalten, so schön ist das!

Meistens macht man sich vor allem Gedanken um die Mitte eines Raumes. Das Zentrum sollte immer frei bleiben, heißt es. Wenn ich das einhalten will, stelle ich alles Mobiliar an die vier Wände um die Mitte herum. Hier und da gibt es natürlich immer mal eine Lücke. Doch einen echten Freiraum außerhalb der Mitte gab es bei mir früher nie.

Nun verfügt meine Wohnung über einige Ecken und Nischen, die Gerümpel und ungeliebte Möbelstücke geradezu anziehen. Eines Tages knöpfte ich mir eine dieser Ecken vor und machte sie frei – das war ein ebensolcher Segen wie jetzt mit der Weihnachtsbaum-Nische. Im Schlafzimmer erging es mir ähnlich, als ich meinen Schrank von der einen an die andere Wand stellte: Zwei Quadratmeter blieben danach einfach frei. Das Ergebnis war wieder überwältigend!

Das kam mir alles wieder in Erinnerung, als ich nun die Freifläche meines ehemaligen Weihnachtsbaumplatzes betrachtete. 

Die Wirkung von ein wenig Freiraum ist beruhigend, befreiend, anmutig, edel, großzügig – ich kann es gar nicht recht beschreiben! Meine neue Frei-Ecke ist ansprechend gestaltet mit farbigen Wänden, Bildern und interessantem Licht. Sie erinnert mich daran, wie wichtig freie Flächen sind.

Es wird nicht lange anhalten, das weiß ich wohl. Denn dieser Platz eignet sich besonders gut, um Umzugskisten zu stapeln ... Was soll’s: Das Gefühl bleibt!