simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Gerümpel ist ...


„Gerümpel ist etwas, das du über Jahre aufgehoben hast und dann drei Wochen, bevor du es brauchst, wegschmeißt.“ Diesen „Joke of the Week“ bekam ich gestern per Newsletter von dem Psychologen Mark Goulston.

Es steckt so viel Wahrheit darin! Deshalb scheuen sich viele Menschen, etwas „Wichtiges“ zu entsorgen. „Irgendwann brauche ich es bestimmt, und dann wäre es weg, und ich müsste es neu kaufen“, sagte einmal ein Mann zu mir, der allerlei handwerkliche Materialien in seiner Scheune für den Tag X aufhebt. Also, ich kann mich an mindestens einen Blog-Beitrag hier erinnern, indem ich beschrieb, dass ich etwas Ausgemistetes prompt hätte gebrauchen können. Ich denke, dass es einigen simplifyern schon so ergangen ist!

Übrigens habe ich den Original-Joke, der in Englisch zu mir kam, kurz in das Google-Übersetzungsprogramm geladen: „Junk is something you've kept for years and throw away three weeks before you need it.“ Ich wollte gerne eine genaue Übersetzung von „junk“ haben. Die hatte Google – wie so oft – nicht für mich. Deshalb löschte ich den Rest des Satzes und ließ nur noch „junk“ stehen. Dieser Trick funktioniert gut, denn oft werden einzelne Wörter einfach nicht übersetzt.

Jedenfalls entdeckte ich auf diesem Wege noch viel mehr Wörter, die es für all die Zustände oder Dinge gibt, die entrümpelt werden wollen oder können. Ihr erinnert euch vielleicht an meinen Beitrag „Gelersch, Krempel und allerlei Firlefanz“. Darin präsentierte ich euch insgesamt 23 Ersatzwörter für Gerümpel:

  • Gelersch, Müll, Dreck, Unrat, Unordnung, Durcheinander, Kladderadatsch, Kleinkram, Klimbim, Kram, Krempel, Krimskrams, Kürmel, Allerlei, Firlefanz, Flitter, Nippes, Plunder, Ramsch, Sammelsurium, Tand, Trödel und Zeugs

Dank Tschank (= junk) kommen jetzt noch 13 dazu:

  • Abfall, Altmaterial, Ausschuss, Gammel, Kitsch, Kolportage, Nippsachen, Mist, Reste, Schamott, Schrott, Schund, Wust

Sehr schön finde ich übrigens die englischen Bezeichnungen „bric-a-brac“ oder „knickknack“ für Nippes. Ungeschlagen sind natürlich auch meine Stellhinsel, denen ich bereits einen eigenen Beitrag gewidmet habe.