simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

„Hör’ auf zu kratzen!“


Ab und zu juckt es uns mal. Nach einem Insektenstich, bei einer Allergie oder einer Hauterkrankung. Dann gibt es – das werden mir viele bestätigen – nichts Besseres als sich zu kratzen. Auch wenn es furchtbar unvernünftig ist und alles nur noch verschlimmert: Der Drang sich zu kratzen wird überwältigend groß.

So habe ich persönlich den Befehl „Hör’ auf zu kratzen“ schon oft genug gehört im Laufe meines Lebens. Und ich glaube, ihn auch schon zu meiner Tochter gesagt zu haben ... „Diese Aufforderung bringt bei Juckreiz-Patienten nichts, außer Konflikte in der Familie oder Partnerschaft“, sagt der Psychoanalytiker und Dermatologe Dr. Volker Niemeier aus Gießen in der „Apotheken Umschau“. Er schlägt etwas vor, wovon ich noch nie gehört habe: sich sanft zu kratzen.

Das erscheint mir doch simplify – eine Kratztechnik, die die Haut schont! Laut Niemeier können wir die betroffene Hautstelle zum Beispiel mit den Fingern kneten oder mit dem Knöchel reiben. Gut, ich werde es beim nächsten Mal testen! Ich denke sogar, dass ich beides instinktiv schon ausprobiert habe. Und wenn das nicht hilft? Dann sind Entspannungsmethoden, wie progressive Muskelrelaxation und autogenes Training, oder gar eine Therapie dran. Na, ich werde erst einmal kneten ...