simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Kein "Ping" – mehr Zeit fürs Wesentliche


Etwas ganz Wundersames ist passiert: Es ist so ruhig geworden beim Arbeiten! Wenn ich gerade mitten in einem Thema oder Denkprozess stecke, ist da fast nichts mehr, was stört. Wie kommt das? Nun, ich habe aus Versehen den Ton meines Computers ausgestellt und höre kein „Ping“ mehr, wenn eine neue E-Mail-Nachricht reinkommt.

Klingt banal, ist es für mich aber nicht.

Vielleicht habt ihr meine Geschichte ja mitverfolgt: Früher hatte ich ein optisches Signal bei eingehenden E-Mails eingestellt. Sobald eine neue Mail kam, sah ich das unten in meiner Menüleiste. Es machte mich total kribbelig zu wissen, dass eine Nachricht darauf wartet von mir gelesen zu werden. „Damit ist jetzt Schluss!“, sagte ich mir eines Tages. Denn dieser Zustand war kaum zufriedenstellend.

Da ich unfähig war mich zu disziplinieren und nur zu bestimmten Zeiten zu lesen, wählte ich einen Mittelweg. Ich stellte das optische Signal ab und ein Tonsignal ein. So blieb ich schnell reaktionsfähig, wenn etwas Wichtiges kam. Gleichzeitig konnte ich das „Ping“ auch überhören, wenn ich stark auf eine Aufgabe konzentriert war.

Mit dieser Lösung lebte ich nun schon einige Monate. Es zog mich natürlich immer noch in meinen E-Mailer, wenn das „Ping“ ertönte. Diese Woche wollte es der Zufall, dass ich die Stille erleben und schätzen lernen konnte.

Es arbeitet sich so viel besser, wenn ich nicht mitbekomme, welche Mails eintrudeln! In kurzen Pausen schaue ich von selbst nach. Ich glaube, diesen Zustand werde ich aufrecht erhalten. Er kommt mir gerade recht, denn immer mehr Newsletter, Facebook-Nachrichten und Kommentar-Verfolgungsmails landen im virtuellen Postkasten. Und sie haben definitiv nicht Priorität 1!