simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Kein Zeitschriftenabo um jeden Preis


Vor ein paar Tagen rief eine Dame bei mir an und wollte mir ein Zeitschriftenabo verkaufen. Meine Nummer hatte sie von einer Gewinnspielkarte, die ich ausgefüllt hatte. Ja, ich gebe es zu, ich habe mich zu so etwas hinreißen lassen! Der Student, der mich dafür gewinnen konnte, war einfach zu charmant gewesen.

Jedenfalls versuchte die Telefondame, mich mit Fragen geschickt auf den Punkt zu lenken, auf den sie hinauswollte. Ob ich denn dieses Jahr schon in Urlaub war. Wohin ich denn gerne verreise und so weiter. Ich ließ mich nur halbherzig darauf ein. Wenn eine wildfremde Person mir persönliche Fragen stellt, mache ich grundsätzlich „zu“.

Um es kurz zu machen: Irgendwann unterbreitete sie mir das Angebot, für 3 oder 5 Tage kostenlos zu verreisen, wenn ich dafür eine Zeitschrift abonniere. Ich bedankte mich und lehnte ab. „Hä???“, kam es frech durch den Hörer. Ich sagte: „Ja! Ich möchte keine Zeitschrift abonnieren, auch wenn ich dafür eine Reise geschenkt bekomme!“ Dieses Gespräch war daraufhin ziemlich schnell beendet.

Einige Tage darauf saß ich beim Frisör und las mal wieder Magazine, die ich sonst nie zu Gesicht bekomme. Sie brachten mich auf gute Ideen, gaben schöne Impulse und führten schließlich zu der Frage: „Sollte ich vielleicht dieses eine Magazin regelmäßig abonnieren?“ Es dauerte nicht lange, und ich entschied mich dagegen. Wenn dieses Heft alle 2 Wochen ins Haus flattert, wird es sich stapeln. Du wirst es nicht lesen können, dich darüber ärgern und Gerümpel produzieren. Dann hast du auch irgendwann keine Lust mehr darin zu lesen, weil es nichts Besonderes mehr ist. Abgehakt. Es gibt kein Abo. Auch nicht für die angeblich schönste Reise der Welt ...