simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Kommt die Glasflasche wieder zurück?


Die deutschen Verbraucher haben keine Lust mehr auf Einwegflaschen von Aldi und Lidl. Als ich diese Meldung der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) gestern las, war ich doch sehr überrascht. Nicht etwa, weil ich das nicht glauben kann oder anzweifle. Nein, ich selbst steige von einer Discounter-Einweg-Phase gerade wieder um auf Mehrweg. Am liebsten aus Glas.

Das Problem ist nur: Es gibt kaum noch Glasflaschen im Handel. Jedenfalls ist die Auswahl eingeschränkt. Bei anderen Mehrwegflaschen finde ich eine größere Auswahl vor. Ihr entscheidender Vorteil: ein geringeres Gewicht.

Aber noch mal zurück zur Meldung der DUH: Immer mehr Deutsche trinken Ihr Mineralwasser aus Glas-Mehrwegflaschen. Im ersten Jahresquartal 2014 stieg ihr Verkauf um 3 % im Vergleich zum Vorjahr an. Gleichzeitig sank der Verkauf von Einweggetränkeverpackungen bei großen Discountern, wie zum Beispiel Aldi und Lidl, erstmals seit vielen Jahren. Das ist sehr erstaunlich und hat mich ebenfalls überrascht. Befinde ich mich mittendrin in der Masse der Umdenkenden?

Ich persönlich würde es gutheißen, wenn es bald wieder mehr Glas gäbe, das keine Wechselwirkungen mit dem Füllgut eingeht. Manchmal müssen wir Menschen eben Irrwege gehen, um das Bewährte schätzen zu können ...

Zum Abschluss noch ein Vergleichswert: Nur rund 40 % der Getränke in Deutschland werden in wiederverwendbare Mehrwegflaschen abgefüllt. Davon ist eben auch ein großer Teil aus Plastik.

Wer noch mal nachlesen will, dem empfehle ich den NABU-Mehrweg-Guide. Er geht allerdings nicht auf die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von PET-Flaschen ein.