simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Nehmen wir den Dezember doch einfach, wie er ist!


Allüberall stöhnen die Menschen über Weihnachten und den ganzen Stress im Advent. So scheint es zumindest, wenn ich die Medien verfolge oder Pressemeldungen überfliege. Es geht um Familienkrisen, um grippale Infekte oder Magenprobleme, um Geschenkestress und Einkaufsstress und hausgemachten Jahresendspurt. Alles wird an dem Rummel um Weihnachten festgemacht.

Wisst ihr was? Ich rufe heute zum Einstellungswechsel auf! Anstatt mich zu ärgern, dass es jedes Jahr so stressig ist, erkenne ich an: Genau das ist es, was die Weihnachtszeit ausmacht! Die Parkhäuser sind voller, die Zeit knapper, die zwischenmenschlichen Beziehungen vielleicht herausfordernder. Doch ich genieße das! Es gehört einfach dazu!

Wie ein kleines Kind freue ich mich, mich im Dezember selbst beschenken zu können. Mit Sachen, die ich mir sonst nie gönne. Mit neuen Ideen für 2016. Mit einem warmen Bad oder einem guten Buch, für das ich mir sonst nie Zeit nehme. Erstaunlicherweise tun sich im Dezember bei mir mehr kleine Entspannungsinseln auf als zu irgendeiner anderen Zeit im Jahr.

Ich bin motiviert im Voraus zu arbeiten, damit ich zwischen den Jahren eine kleine Pause einlegen kann. Weil es so früh dunkel ist, spare ich mir so manche Haus- oder Gartenarbeit und lege mich mit einer guten Lektüre auf die Couch. Nebenbei renne ich mit mir selbst um die Wette: Ob ich es wohl schaffe, die individualisierten Weihnachtskarten rechtzeitig zu bestellen? Oder muss ich improvisieren?

Mit Freude drehe ich an kleinen Stellschräubchen, um die Vorweihnachtszeit noch schöner und entspannter zu gestalten. Und wenn’s diesmal nicht klappt? Was soll’s! Das ist kein Grund, über Stress zu jammern oder Weihnachten den schwarzen Peter zuzuschieben.

Der Dezember ist voll und irgendwie doch nicht voll. Er ist schnell und doch irgendwie langsam. Er ist etwas ganz Besonderes. Ich schätze ihn und alles, was dazugehört. Macht ihr mit?