simplify steht für einen einfachen Weg zu einem bewussten und erfüllten Leben in einer komplexen Welt.

Reinigungsprozesse


Meine Lieblingsbeschäftigungen sind zurzeit: Kehren, Staubsaugen, Wischen. Denn so ein Umzug mit vorangestellten Renovierungsarbeiten sorgt für eine Menge Staub und Dreck. Zwischendurch gleichen die Reinigungsprozesse eher einem Tropfen auf den heißen Stein. Doch so langsam lohnt es sich tatsächlich, Raum für Raum zu entstauben.

Es gibt einen simplify-Beitrag (Aufräumtipps: Das Staubsauger-Zen), in dem ich folgendes gelesen habe: Entdecken Sie das Gleichnis: Wenn Sie den Teppich saugen oder den Fliesenboden wischen, entfernen Sie Schmutz. Mit jedem äußeren Reinigungs- oder Ordnungsvorgang ist auch ein innerer verbunden, ...

Dann müssen gerade sehr viele innere Reinigungsvorgänge bei mir ablaufen! So oft, wie ich den Staubsauger schwinge! Ich muss zugeben, dass es Freude macht, alles wieder „in Ordnung zu bringen“. Das hat etwas von Neustart – egal, ob in neuen 4 Wänden oder im gewohnten Umfeld.

Eine Bekannte riet mir überdies, ich solle die Zimmerecken im neuen Haus mit Meersalz ausstreuen. Das vertreibe die Energien der alten Bewohner und reinige das Haus. Bisher habe ich allerdings noch keinerlei Erfahrung mit solchen Ritualen ... Ich überlege es mir mal. Ob ich das Salz hinterher wohl wegsaugen darf?